Allgemeine Diskussionen

  • Muss man die alte Stadtmauer denn unbedingt abreißen? Das kostet doch nur Ressourcen, sprich: Bautrupps, die den ollen Kram abtragen müssen. Vielleicht kann ja das Baumenü Stadtverteidigung um einen Button erweitert werden: Abriss der alten Stadtmauer. So kann der BM den Abriss wenigstens etwas steuern. Er kann sie aber auch ganz stehen lassen. Vielleicht bringt das ja mal was, wenn der LF wieder mal meint angreifen zu müssen...

  • Hallo zusammen,


    ich bin ein begeisterter Patrizierspieler und habe heute diese Seite eher durch Zufall entdeckt.
    Da hier Ideen für eventuell neue Features für einen wie ich finde längst überfälligen 3. Teil der Patrizierreihe gesammelt werden, möchte ich mich da gerne beteiligen.


    Was mich an Teil 2 immer etwas gestört hat und warum ich den Mittelmeerhandel eher vernachlässigt habe ist.

    1. kann man im Mittelmeer nur dieselben Waren Handeln wie im Hanseraum, was wenig Anreiz bietet die Gefahrvolle Reise zu wagen.
    2. Fehlt am ende einer solchen Reise eine adäquate Handelsabrechnung, aus der ersichtlich ist wie Gewinn oder Verlustbringend die Handelsreise war.


    Hier würde ich mir wünschen dass man für den Mittelmeerhandel weitere Waren ins Spiel bringt, wie z.B. Seide, Edelsteine, Edelmetalle, Färbemittel, usw. das würde diese Features doch erheblich aufwerten und das ganze interessanter machen.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das errichten von Produktionsstätten teilweise selbst an den Idealstandorten kaum bis gar nicht Gewinnbringend ist, vor allem dann wenn mehrere Rohstoffe zur Herstellung benötigt werden. So etwas macht dann wenig sinn und ist zudem noch wenig Spielspaß fördernd.
    Daher sollte man auf jeden fall darauf achten, das sich das errichten von Betrieben auch wirtschaftlich lohnt.

  • @ ten70
    Ja, in manchen Städten kann man heute noch sehen, dass die ältere (P4 -> erste) SM stehen geblieben ist und eine äußere (2.) Stadtmauer zusätzlich gebaut wurde. Bleibt die 1. Mauer stehen, könnte im Angriffsfall im Bereich zwischen äußerer und innerer Mauer solange weiter produziert werden, wie die Angreifer das (äußere) Stadttor nicht überwunden haben. Außerdem würde eine (geringfügig) größere Anzahl von Stadtwachen benötigt.


    @ Abriss
    Im MA hat man die alte Mauer quasi recycled, da Unmengen an Material verbaut worden. Ich würde wie weiter vorn schon vorgeschlagen, einen Teil der alten Steine für den Neubau verwenden, das kann sich dann im (geringeren) Materialverbrauch für ein neues Mauerstück niederschlagen.


    Über die Markthalle würde ich nicht gehen, schließlich sind es ALTE Waren. Das alte Holz bleibt außen vor, es ist vergammelt.

  • Quote

    Original von ten_70
    Muss man die alte Stadtmauer denn unbedingt abreißen? Das kostet doch nur Ressourcen, sprich: Bautrupps, die den ollen Kram abtragen müssen. Vielleicht kann ja das Baumenü Stadtverteidigung um einen Button erweitert werden: Abriss der alten Stadtmauer. So kann der BM den Abriss wenigstens etwas steuern. Er kann sie aber auch ganz stehen lassen. Vielleicht bringt das ja mal was, wenn der LF wieder mal meint angreifen zu müssen...


    Ganz meiner Meinung!
    Warum Pufffff und weg? Zumindest die alten Stadttore und meist auch große Teile der alten Mauern blieben doch erhalten und sind heute noch zu sehen.
    Ein "kontrollierter" Abriss der Mauern segmentweise wäre schön und sollte möglich sein. Aber so einige Stadttore oder zumindest Türme sollten auf jeden Fall stehen bleiben.
    Ist das Holstentor nicht auch so ein Überbleibsel?


    Gruß D.N.

  • Mit dem stehenlassen der alten Mauer entstehen zwei Probleme: Sie muss a) weiterhin gepflegt werden (höhere Ausgaben für die Stadt oder Mauer ist nicht funktionsfähig im Verteidigungsfall) und zweitens verbraucht die Mauer weiterhin Platz. Von daher wäre ich dafür, dass die Stadttore (zumindest das Haupttor) als "Sehenswürdigkeit" stehen bleibt, alle anderen Bestandteile durch Vandalismus / Erosion / gezielter Abbau nach und nach abgetragen werden. Die Steine können wieder in die Markthalle zurückfließen, alles andere ist dann nicht mehr recyclebar.

  • Quote


    O. von ten_70
    Muss man die alte Stadtmauer denn unbedingt abreißen?


    Man sollte das dem Spieler überlassen!


    Entsprechend den konkreten örtlichen Bedingungen, wie Platzbedarf,hohe Unterhaltskosten (von Hanseat09 schon genannt) Mangel an Ziegeln,oder das Verhältnis zum LF, oder die allgemeine pol./militärische Lage im Umfeld der Stadt, kann dann die Entscheidung gefällt werden.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die HS im rauhen Baltikum die 1. SM stehen lassen würden.


    Ich weiss ja nicht wie Daniel die SM gestalten wird?


    Historisch betrachtet, befanden sich vor der SM meistens noch ein Wassergraben oder andere Hindernisse.
    Das würde die ganze Chose natürlich etwas komplizierter machen.


    Aber die Idee an sich find ich gut!


    soweit............Gruss Pieter
    _________________________________
    "Geld stinkt nicht"(Vespasian)

  • Quote

    Original von Hanseat09
    Mit dem stehenlassen der alten Mauer entstehen zwei Probleme: Sie muss a) weiterhin gepflegt werden (höhere Ausgaben für die Stadt oder Mauer ist nicht funktionsfähig im Verteidigungsfall) und zweitens verbraucht die Mauer weiterhin Platz. Von daher wäre ich dafür, dass die Stadttore (zumindest das Haupttor) als "Sehenswürdigkeit" stehen bleibt, alle anderen Bestandteile durch Vandalismus / Erosion / gezielter Abbau nach und nach abgetragen werden. Die Steine können wieder in die Markthalle zurückfließen, alles andere ist dann nicht mehr recyclebar.


    Hmmm. Vielleicht braucht es ja auch einen gesonderten Stadtratsbeschluss, wie mit der Stadtmauer verfahren werden soll? Stehenbleiben vs. Abreißen? Mit Berücksichtigung des Verhältnisses des LF zur Stadt? Kann ich die "Liebes-Quote" irgendwo ablesen?
    Ich glaube jedoch nicht, dass zur Hansezeit auf Sehenswürdigkeiten Rücksicht genommen wurde. Nur wenn kein Geld (mehr) da war, wurden alte Bauten stehen gelassen, alles andere wurde moderniesiert / ersetzt. Entsprechend: wenn in der Stadtkasse kein Geld für den Abriss ist, bleibt die alte Mauer stehen. Ggf. verfällt sie.


    Das wäre sowieso eine weitere Option für den BM: Pflege der Stadtmauer als Kostenfaktor oder vielleicht besser noch als gesonderter Baumenü-Punkt, weil mit der Pflege wieder Bautrupps gebunden werden.

  • Hallo Baggy,


    willkommen an Bord. :)


    Der Handel im Mittelmeer wurde bereits in diesem Thread thematisiert. Daniel hat diesen jedoch schon geschlossen.
    Insofern fürchte ich, du bist leider etwas zu spät.


    Edit x9jaan: Beiträge von Baggy und Amselfass hierher verschoben, weil sie thematisch nicht in den Thread zur Themenliste passten. Dieser Thread hier, die allgemeinen Diskussionen dient dazu, alle Anmerkungen los zu werden, die man sonst nirgendwo unterbringen kann. Siehe dazu auch Daniels Beitrag hier.

  • Ich denke das es zwei Möglchkeiten der erweiterung einer mauer gibt.


    1. ABreiss eines Teilstücks und anbau an die Enden.


    2. Falls in dem Abzureissenden Stück einTor liegt. Kann Mann die alte Mauer stehen lassen.


    Die Bürger wollten bestimmt keine langen wege in Kauf nehem um in die Neustadt zu gelangen. daher werden sie an den Stassen Durchbrüche gemacht haben. Wo die Statmauer teil von Gebäuden war wurde sie stehen gelassen.


    Warum sollte es ion PIV anders gehandhabt werden?

    Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!


    Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

  • Builder
    Oi! Neue Bau-Möglichkeiten! Super! Ich baue Wohnhäuser direkt an die Stadtmauer. Das gibt doch mal ein interessantes Stadtbild, vor allem, wenn die alte Mauer deswegen (teilweise) stehen bleiben muss.
    Sehr schön!

  • Quote

    Original von ten_70
    Builder
    Oi! Neue Bau-Möglichkeiten! Super! Ich baue Wohnhäuser direkt an die Stadtmauer. Das gibt doch mal ein interessantes Stadtbild, vor allem, wenn die alte Mauer deswegen (teilweise) stehen bleiben muss.
    Sehr schön!


    Genau! Und die alten Türme werden umfunktioniert:
    - Schuldturm
    - Kerker / Gefängnis
    - Schatzkammer
    - Waffenkammer
    - Pulverturm
    - Dienstsitz der Stadtwache (hier kann man dann die Wache bestechen oder besoffen machen)


    und somit auch die Stadttore einer neuen Funktion zugeführt.


    Gruß D.N.


  • Ist Okay!Aber was machst Du mit dem Wassergraben vor der SM?
    Ein Fischteich? :170:


    Gruss Pieter

  • Mich würde mal interessieren was für Systemanforderungen für P4 in etwa geplant sein werden?
    Da ich bald einen neuen PC brauche wäre das für mich nicht ganz unwichtig.
    Ob ein Dreikerner Athon II x3 435 wohl für P4 ausreichen wird?

  • daniel hat mal gesagt, dass das spiel auf einem 3 jahre alten aldi rechner laufen soll.
    jetzt müsstest du noch wissen wie performant diese zu dem zeitpunkt waren und dann hast du die antwort auf deine frage.


    genauere infos gibt es wie üblich vor release.

    [img]http://img443.imageshack.us/img443/6271/pr2y.png[/img]
    [url=http://portroyale2-fansite.de]Port Royale 2 Fansite[/url] | [url=http://portroyale2-fansite.de]http://portroyale2-fansite.de[/url]
    [url=http://patrizier4-fansite.de]Patrizier 4 Fansite[/url] | [url=http://www.patrizier-forum.de/josch3/josch1/]www.patrizier-fan.de[/url]
  • ...Ob das Verfahren sich am Markt durchsetzen kann, werden letztendlich die Kundinnen und Kunden entscheiden. Immerhin verzichtet Konkurrent Electronic Arts nach Experimenten mit rigiden Digital-Rights-Management-Lösungen inzwischen auf Online-Aktivierung bei seinen Spielen, nachdem es in der Spielergemeinde zu heftigen Protesten gegen derart gesicherte Titel gekommen war, beispielsweise anlässlich des Releases von "Spore"....


    Käme für mich so nicht in Frage!!! Absoluter KO-Grund!!!

  • Die "Häufigkeit" von Daniels Besuchen in diesem Forum läßt mich inzwischen allerdings stark daran zweifeln, daß unsere "Ideen" und "Meinungen" großen Anteil an P4 haben werden...
    Schien ohnehin schon mehr oder weniger festzustehen, was gemacht wird und was nicht...

  • Zugegeben, Daniel könnte sich hier häufiger blicken lassen, aber ich denke schon, dass sich unsere Arbeit bezahlt gemacht hat. Immerhin schaut er noch regelmäßig hier vorbei (auch wenn das Intervall halt etwas größer ist ;)). Wir haben ja auch schon sehr viele Ideen hier gesammelt, wovon er auch ein paar übernehmen wollte. Wie viele es letzlich sind, wird sich nach dem Release zeigen ;).


    @Online-Überprüfung: Ich denke nicht, dass sich dieses System durchsetzen wird. Es wäre zwar schön für die Produzenten, doch wird es datenschutztechnisch auf Kritik stoßen und auch spieltechnisch nicht umsetzbar sein. Wie sieht es mit "Kunden" ohne Internetanschluss oder ohne Flatrate aus? Sie werden das Spiel doch wohl kaum kaufen. Ruckelt das Spiel bei langsamer Internet-Verbindung? Wird man bei kurzem W-Lan-Verbindungsabbruch rausgeschmissen? Letzlich haben wir nur eine wirkliche Konkurrenz zu Google im Punkt Datenkrake. Immerhin etwas...
    P4 wird m.E.n. nicht mit diesem System ausgestattet werden. Immerhin soll ein Aldi-Rechner das schaffen und zwar ohne ausdrücklich genannte Internet Verbindung. Außerdem wäre es wegen den Seeschlachten nicht umsetzbar. Sollte während der Seeschlacht die Verbindung abbrechen, kann sie ja nicht weiter gesteuert werden. Wieviele würden sich davon abschrecken lassen... Das soll keineswegs eine Drohung sein, die wir ja schon zugenüge hatten; nur vom Handling, welches ja vereinfacht werden sollte, wäre es nicht umsetzbar.
    Meine Meinung...

  • Meine Reaktionen:
    Patrizier 3 Angekündigt.
    - Juhu endlich P3!
    ca 1 Jahr Programmier zeit.
    - son mist nur low budget.
    Kein Multiplayer, kein Editor und modding über 'INI-Dateien'
    - ähm ja, aber verkaufen wollt Ihr das Produkt in der heutigen Zeit schon oder?


    Nun mal klartext, ich gehöre wohl wie die meisten auch hier zu den leuten die sich P3 holen werden - egal ob es müll oder wirklich gut wird - da ich bereits Patrizier 2 und Portroyal ausgiebig gespielt habe.
    Und ja Wirtschaftssimulationen sind nicht der Renner unter den Computer spielen. Aber dies dann in der heutigen Zeit soweit zu beschränken das weder Modding noch Multiplayer vorhanden ist? Das gibt mehr als nur abzug in der B-Note X(
    Und nein 1-2 Parameter in einer INI-Datei ändern um beispielsweise Warenpreise zu ändern ist kein Modding.


    Ich will eigene Schiffe erstellen, grafiken bearbeiten / austauschen, möglicherweise die Warenproduktion ändern, eigene Waren hinzufügen, eigene Missionen erstellen - vieleicht sogar eigene Storys und Szenarien erstellen, von dem Städte Editor ganz zu schweigen.
    Das ist es was ein Produkt heut zu Tage auf dem Markt leisten muss sofern es kein Multiplayer anbietet um Kunden zu binden.
    Dies setzt natürlich mehr oder wenniger einarbeitung vorraus...
    Ehrlich gesagt kenne ich kein Spiel das weder Multiplayer noch passable Modding möglichkeiten hat welches in den letzten 5 Jahren Released wurde, und ich kenne so einige Spiele.


    Fazit INI-Dateien editieren != Modding


    Weder Moding noch Multiplayer =


    Denkt nochmal drüber nach auch sollte dies ein halbes Jahr - Jahr länger dauern, ich glaube diese Zeit würde jeder hier im Forum auch noch länger warten für eins dieser Feature und ausserhalb des Forums sehe ich bei dieser Feature liste eh wennig erfolgschancen - sofern ihr nicht mit Fotorealistischen grafiken oder 2-3 Mega Features nochmal auftrumft.


    PS: Ich mein es ernst aber nicht böse :]

  • Quote

    Ich will eigene Schiffe erstellen, grafiken bearbeiten / austauschen, möglicherweise die Warenproduktion ändern, eigene Waren hinzufügen, eigene Missionen erstellen - vieleicht sogar eigene Storys und Szenarien erstellen, von dem Städte Editor ganz zu schweigen...


    ...und ich will am besten P4 selbst programmieren! So 'ne Zeitmaschine wäre nicht schlecht, dann kann man wenigstens Waren binnen weniger Stunden von Nowgorod nach London transferieren (per Flugzeug ja kein Problem) und es würde sowieso den Spielspaß erhöhen, wenn sich jeder Spieler sein eigenes P4 zusammenstellen könnte :crazy:


    Sorry, Crid, aber irgendwie kann ich dich nicht so ganz verstehen...
    Um das Spiel ans laufen zu kriegen, musst du ja irgendwo Begrenzungen haben. Denn sonst wäre es eine Endloskette: Du willst neue Schiffe, ich will neue Schiffstypen, XY will neue Transportmittel, AB will generell neue Handelstechniken...
    Wie soll ein ressourcenarmes Programm deine neuen Bilderchen verarbeiten können? Das alles zu berechnen würde den Spielfluss ziemlich stören (ruckeln...). Solltest du vielleicht meinen, dass du mit einem superaufgemotzen Superspielerechner keine Probleme damit haben solltest, denke bitte daran, dass es auch nicht so dolle Rechner gibt ;). Je Ressourcenärmer das Spiel ist, desto mehr Spielspaß hat man, auch wenn es nicht 100% ansprechend ist (99% tun's ja auch :D). Denn was nützt dir ein Spiel, was auf der Hälfte der PC's nicht funktioniert und beim Rest nach zwei Stunden abstürzt? Microsoft demonstriert das ja in regelmäßigen Abständen...


    Jedes weitere Feature bringt eine Verzögerung mit sich. Gut, die Kunden können warten - meinetwegen kann ich auch noch mit 90 Jahren anfangen P4 zu spielen. Aber meinst du nicht auch, dass die Programmierer auch irgendwie leben dürfen? Und das heißt auch, dass sie irgendwann mal Geld sehen wollen...


    P.S:
    Ich hoffe, dass ich dir jetzt nicht allzu sehr vorm Kopf gestoßen habe. Natürlich heiße ich dich hier im Forum herzlich willkommen und hoffe, dass du mit vielen sinnvollen Ideen die Diskussionen hier bereicherst... ;)