Posts by Hanseat09

    Ich habe leider (noch?) nicht P4. Deshalb stutzte ich über Gehtnix' Bemerkung: Kann man echt nicht aus der Karte herausfahren (also fliehen)? Oder wird sie dynamisch erweitert ?(
    Passt jetzt zwar nicht in die Kategorie, würde mich aber mal interessieren...

    Meine Güte, da kommt man nichts ahnend aus dem Urlaub und wird so überascht ;) Zwar sind die Ladezeiten geringfügig länger geworden, doch nach einer kurzen Umgewöhnung finde ich das neue Design des Forums ansprechender. Da kann ich Pieter (mal wieder ;)) nicht nachvollziehen :) Insbesondere den Editor finde ich viel prakmatischer als die Vorgängerversion.
    Großes Lob an die Forumtechniker! :170:

    Deutscher Meister: Bayern München


    Pokalsieger: VfB Stuttgart


    Torschützenkönig: Thomas Müller (Bayern München)


    die drei letzten Plätze in beliebiger Reihenfolge:
    FC St. Pauli, SC Freiburg, Eintracht Frankfurt


    Relegation: SC Freiburg
    Platz 17: Eintracht Frankfurt
    Platz 18: FC St. Pauli

    Aja, und Deutschland hat in der heutigen Form schon im 15. Jahrhundert existiert! Wenn die Deutschlandflagge benutzt wird, müssen m.M.n. zwangsläufig auch weitere historische Ungenauigkeiten hingenommen werden. Wieso sollte man da dann auch plötzlich korrekt sein?!
    Abgesehen davon kann ich mir nach wie vor keinen Reim darauf machen, wieso in Lübeck verschiedene Banner wehen. Entweder stammen die Screenshots aus unterschiedlichen Entwicklungszeiten, oder sie entwickeln sich im Spiel.


    Gerade weil die Fläche im Südwesten zu groß für die geringe "Funktionalität" ist würde sich eine Ausweitung noch negativer darstellen. Dass diese Leerfläche nicht besser genutzt wird, ist glaub ich wieder dem fehlenden Landhandel zu schulden. Würden kleinere Flüsse auch noch mit eingezeichnet werden, so hätte man den Landhandel auf Wasserebene umgesetzt ;)

    Mir scheint es fast so, als wären die Fahnen selbst konfigurierbar (Vgl. nur weiße Fahnen für Lübeck)?
    Auch in Nowgorod kann ich keine Russlandfahne erkennen. Oder gibt es in jeder Stadt einen Künstler, der wie Bannerwirkung auf dem Rathaus testen darf? Eine neue Theorie über die Entstehung der Nationalflaggen ;)


    Und wer unbedingt rummosern will: Die Fenster der Kirche stellen eindeutig keine Bibelszenen dar, da sie alle gleich gemustert sind (Köln lässt grüßen :)). Ich glaube aber, dass das noch am ehesten zu verzeihen ist...


    Ansonsten finde ich die Schiffsdarstellung der Kogge in der Stadtansicht sehr gelungen ;)

    Zu den atlantischen Faktoreien:
    Eine Vergrößerung der Karte hätte nur Sinn gehabt, wenn der Landhandel extrem ausgebaut worden wäre. Denn in dem bisher bekannten Spielumfang gäbe es sonst eine riesige "nutzlose" Fläche (Europäische Festland). Der kleine Streifen Wasser ganz im Westen hätte da den Mehraufwand für die Karte nicht wirklich gerechtfertigt.


    Mir ist es wichtig, dass man das Spiel später spielen kann. Dazu gehört, sich in die Zeit hineinfinden zu können bei relativ einfacher (nicht oberflächiger!!!) Spielbedienung und Übersicht. Deswegen habe ich meine Bedenken zu den Wölkchen geäußert. Für das spätere Spiel ist aber von geringerer Bedeutung, ob die Übersichtskarte nun an P2 oder sonst was angelehnt ist. Hauptsache sie erfüllt ihren Sinn und Zweck: Der Übersicht und Atmospäre!
    Und über die Atmosphäre lässt sich im Augenblick wirklich streiten ;)

    Gut, angenommen es ist eine Wetterkarte: Warum sind die Wölkchen so minihaft (vgl. Luftbilder aus dem All)? Und gab es damals noch keine Hoch- oder Tiefdruckgebiete? Und wenn ja, warum stören sich die Wölkchen nicht daran (die Form müsste dadurch verändert werden). Zugegeben sind dies wieder Spitzfindigkeiten, nur frage ich mich ernsthaft, wieso so kindliche Wölkchen auf die Karte gezeichnet werden, wenn sie nur der schlechten Übersicht dienen? Und dass dadurch die "unsichtbaren" Piratenschiffe verdeckt werden sollen, glaube ich kaum...


    Wenn wichtige Anormalien verzeichnet werden (vgl. Eisberge [im Übrigen kein Wetter!] oder Stürme) ist das ja in Ordnung. Denn dann ist es übersichtlich und Informativ. Nur alle (noch so unwichtigen) Informationen auf eine Karte zu verzeichnen (und dazu gehört auch Schönwetter), dient nicht gerade der Spielbarkeit (s. die vielen Einschübe in meinen Post ;)).


    Ansonsten ein kleiner Vergleich: Ich finde die kleine Übersicht in der Ecke viel "ordentlicher" und leichter zu "lesen" als die große Karte.

    Was ist das auch für ein Schmutz, der immer am dritten Pixel von links an einem Haus pappt? Ein schönes sauberes Haus ist da i.d.T. einfacher zu kreiern.
    Abgesehen von den zeitlichen Unstimmigkeiten finde ich die Stadtansicht gar nicht so schlecht. Klar gibt es "gravierende" Dinge wie zu viele Hafenkräne o.ä., aber wenn ein Hafenkran wieder ein Handelshotspot ist, erleichtert das eigentlich nur das Suchen und damit das Spielgefühl. Ich finde, dass die Stadt trotz der verschiedenen Epochen recht harmonisch (also nicht zusammengewürfelt) aussieht.


    Was mich nur wirklich (beim ansehen) stört sind die aberdutzenden Wölkchen auf der Übersichtkarte. Sie machen die Karte meiner Meinung nach zu fleckig (und damit ein wenig unübersichtlich) und haben auch keinen sinnvollen Nutzen (ist ja kein Luftbild o.ä., sondern "nur" eine Landkarte, bei der nun mal das Wetter nicht dazu gehört. Oder handelt es sich dabei um eine Wetterkarte ?().

    Ich glaube nicht, dass sich irgendein Tester in der Euphorie, ein neues Spiel testen zu können, die Motivation für das Spiel schon nach drei Monaten nehmen lässt. Wenn es so wäre, muss P4 wirklich demotivierend sein!
    Bedenke die vielen Aspekte, die getestet werden können: Man kann keine Piratenkarriere (also nur als Freibeuter sein Lebensunterhalt verdienen) neben einer politischen Karriere führen und beides gleichzeitig und unabhängig von einander testen. Also sind schon mal mind. zwei Spielstände notwendig. Anders gesagt: Ein Spiel würde gerade mal eineinhalb Monate Spaß machen und dann langweilig werden. Bei 5 Spielstunden pro Woche macht das eine Gesamtzeit von 200 Stunden. Und das wäre für ein Spiel wie Patrizier doch etwas wenig!

    Tja, mir bleibt eigentlich auch nur übrig, mich den Vorschreibern anzuschließen und dir an dieser Stelle ein ganz großes Danke auszusprechen.
    Zwar bin ich erst ein halbes Jahr dabei, doch allein die nun endlich vollendete Tippsammlung ist ein ganz großes Werk von dir, was deine Arbeit für dieses Forum gut repräsentiert!
    Also: Viel Erfolg beim Studium und deinen weiteren Lebenswegen ;)

    Gehtnix : Willst du etwa direkt eine Vollversion als Beta haben, um einen 2-Jahre Test durchzuführen?!
    Im Angesicht der Zeit bis zum Release wird Kalypso wohl kaum mehr Zeit entbehren können. Und solange noch ein "Support" für P4 besteht kann man bestimmt noch schöne Bugs einsenden (was wäre das denn für ein Spiel, bei dem die Fangemeinde nicht nach Bugs suchen braucht? :D)
    Im Übrigen habe ich mich auch nicht zum Beta angemeldet, auch aus zeitlichen Gründen ;)

    Wie war denn generell die Steuerung in der Seeschlacht? Gut, man kann ja nur ein Schiff steuern - schlägt sich die KI unternehmenswürdig? Oder konnte dies aufgrund mangelnder Bewaffnung noch nicht getestet werden?


    Irgendwie scheint dieser gesamte Themenkomplex an mir vorbei gegangen zu sein...

    Mir ist gerade zum Ersten Mal das Bild von der Seeschlacht bei Gamestrust.de aufgefallen: Zwar sieht das Feuer und die Kometenschweife der Kanonenkugeln etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber immerhin hat man einen direkten Überblick über alle (eigenen) Schiffe in der Seeschlacht.


    War eigentlich die Seeschlacht beim Event auch schon implementiert?

    Man sollte auch hier wieder die goldene Mitte nehmen: Wenn Ereignisse mit exakten Daten spieltechnisch sinnvoll sind (z.B. Papstwahlen für die Atmos.), sollte man sie ruhig verwenden. Andersrum macht es keinen Sinn, für jede Stadt das exakte Datum des Ausbruchs der Pest o.ä. zu recherchieren um es dann einzubauen (da muss ich Pieter recht geben).
    Da etwas freier mit Ereignissen umzugehen, bereichert a) die Atmosphäre (man weiß ja nicht, wann die Pest nun wirklich ausbricht) und b) kann man sie besser in den Spieflussl integrieren.
    Grundsätzlich kann man vielleicht sagen: Alle Atmosphärischen Ereignisse (ohne Auswirkung auf die Wirtschaft) sollten fest sein, da historische Vorbilder wahrscheinlich genommen werden. Dagegen sollten Wirtschaftsereignisse (z.B. Pest / Feuer / Kriege etc.) flexibel entstehen und verschwinden. Und bitte nicht: Im Mai '15 brach in Lübeck die Pest aus und verschwand im nächsten Monat, um im Juli wieder ausbrechen zu können...
    Somit hat man zwar ungefähre Angaben, wann was passieren könnte (z.B. kann die Gefahr eines Feuers im Jahr 1666 in London besonders hoch sein), man kann sich aber nicht exakt darauf vorbereiten (z.B. erst ab 1668 in London Häuser bauen o.ä.)

    Das hier das Spiel quasi kostenfrei vorab ins Netz gestellt wird, wird wohl mit Sicherheit nicht passieren. Es werden aber die einzelnen Testschreiber nicht nur persönlich angeschrieben:

    Quote

    Daniel van Bergen
    Ich werde dazu hier im Forum aber einen Thread aufmachen, also keine Angst, läuft nicht geheim.

    Wurde der Beta-Test nicht von Daniel für das Forum angekündigt? Also nicht so "closed", dass nur die Tester (wenn überhaupt ;)) davon erfahren?
    Daniel hat sich auf jeden Fall schon dazu geäußert, leider finde ich die Stelle gerade nicht...

    Das ist aber nur beim Werftmenü-Screen so. Es geht ja auch anders (vgl. Winterlandschaft). Wollen wir mal das beste hoffen!
    Ansonsten kann man nur sagen: Es tut sich gewaltig was an der Grafik... ;)

    Die obligatorischen Papsternennungen (alle Global, falls eine solche "Region" vorgesehen ist):
    - Innozenz VII. 1404-1406
    - Gregor XII. 1406-1415
    - Alexander V. 1409-1410 (Gegenpapst)
    - Johannes XXIII. 1410-1415 (Gegenpapst)
    - Martin V. 1417-1431
    - Clemens VIII 1423-1429 (Gegenpapst)
    - Bendedict XIV 1425-1430 (Gegenpapst)
    - Eugen IV. 1431-1447
    - Felix V. 1439-1449 (Gegenpapst)
    - Nikolaus V. 1447-1455
    Genauere Daten finden sich z.B. bei Wikipedia