Old Skipper ging von Bord

  • Darf ich Euch alle aus gegebenem Anlass um eine Spielpause bitten? Die folgende, traurige Nachricht kommt aus Euch verständlichen Gründen nun etwas später.


    bizpro/Richard hat das Leben sehr geliebt und war auch vor der rauhen See im Lauf seines Lebens niemals bange. In unserem Forum war er jederzeit für einen guten Rat bereit. Seine 1.853 Beiträge stehen dafür.


    Der Old Skipper hat am Abend des 16. April 2008, Klock 17.55 Ortszeit Vancouver, B. C. (Kanada) das Deck für immer verlassen.


    Richard hat lange und tapfer gegen den seltenen, aber sehr gefährlichen Bauchspeicheldrüsenkrebs gekämpft.


    Das folgende Gedicht wird bei seiner Beerdigung vorgelesen werden:



    Crossing the Bar


    Sunset and evening star,
    And one clear call for me!
    And may there be no moaning of the bar,
    When I put out to sea,
    But such a tide as moving seems asleep,
    Too full for sound and foam,
    When that which drew from out the boundless deep
    Turns again home.


    Twilight and evening bell,
    And after that the dark!
    And may there be no sadness of farewell,
    When I embark;
    For tho' from out our bourne of Time and Place
    The flood may bear me far,
    I hope to see my Pilot face to face
    When I have crost the bar.


    Alfred, Lord Tennyson



    Bitte setzt die Flaggen Eurer Schniggen, Kraier, Koggen und Holks auf Halbmast. Die Schule, an der er unterrichtet hat, tat das bereits.


    Richard konnte im Beisein seiner Frau friedlich entschlafen. Er hinterläßt seine Elderfrau und zwei Töchter, die ihn bis zuletzt in jeder Hinsicht liebevoll unterstützt haben und ihn sehr vermissen werden.


    Ein Kondolenzbuch hatten wir in unserem Forum noch nicht. Ich mache jetzt eins auf: Schreibt bitte dazu einige Worte in diesem Thread. Dann werde ich das sammeln und an Richard’s Familie weiterleiten. Eure Teilnahme wird dort willkommen sein. Danke.


    Charlotte

    "Wir sind verletzt, aber wir stehen wieder auf."


    Berlin - Breitscheidplatz, zum 19. Dezember 2016.


    P2 1.1/P4 2.0.4

  • Old Skipper geht von Bord


    In diesen, unseren schwersten Stunden, gedenke ich einem Menschen, der sich aufgemacht hat, die Leute aus dem Forum auch live kennen zu lernen.


    Es war auf dem außerordentlichen Patriziertreffen im Oktober 2007 als ich Richard das erste und leider auch das einzigste Mal getroffen habe.


    In dieser kurzen Zeit habe ich mich viel mit diesem Menschen unterhalten,
    seine Lebensgeschichte gehört,
    seine Ziele erfahren,
    seine Visionen gesehen.


    Seine Patrizier-Save’s bestaunt.


    Richard hatte noch so viel vor.


    Als ehrenwerter Kaufmann trotzte er vielen Gefahren, im Spiel und so auch bestimmt im wahren Leben.


    Er umschiffte schlechtes Wetter, hatte in jedem Hafen seine Freu(n)de, und zeigte jedem Piraten, das es besser ist, sich nicht mit ihm anzulegen.


    Nur einem von der bösen Zunft konnte er nicht gegenüberstehen, dem Krebs. Er kämpfte bis zu letzt nach dem Motto:


    Sir, we are surrounded!
    Exellent, so we can attack in any Direktion!


    Ich gedenke somit von ganzem Herzen dem „Old Skipper“ und verneige mich.
    Mein Beileid möchte ich der Ehefrau und den beiden Töchtern aussprechen.


    Mit Richard geht ein angesehener hilfsbereiter Mensch von Bord.
    Fare well Old Skipper fare well…..

  • Ich kenne Richard nur von seinen Posts im Forum und von den Erzählungen der Spieler im Teamspeak.


    Seine Art muss spitzenmäßig gewesen sein, weil er seine Erfahrungen mit anderen Spielern geteilt hat, weil seine Posts immer sehr hilfreich waren, weil er extra von Kanada nach Deutschland gekommen ist, um die Patrizierspieler kennen zu lernen.



    Deshalb mein Herzlichstes Beileid der Familie, speziell seiner Frau und seinen Kindern.


    Thomas Müller (Cherry)

    Wer sich über die Rechtschreibung und Grammatik aufregt kann ja einen anderen Post lesen.


    Zum meinem Privaten RL
    Real-life? Ist das nicht das schei** Game mit extrem hohen Schwierigkeitgrad, aber mit der einfach göttlich geilen Grafik?

  • Salvete,


    was ich am besten beherrsche ist die Musik, so möchte ich mich, auch wenn ich ihm nie persönlich begegnet bin, auf diese Art von unserem "Old Skipper" verabschieden.


    http://navis-soft.de/RF/kamerad.mp3 (2,5MB)


    Requiscat in Pace.


    Vale RF

  • Ich hatte das Glück unseren Old Skipper nicht nur beim außerordentlichen Hansetag kennen zu lernen, sondern auch ein paar Tage später noch einige schöne Stunden mit ihm und seinen Töchtern auf dem Bremer Freimarkt zu verbringen.


    Bei beiden Gelegenheiten bestätigte sich mein Eindruck eines liebenswerten und hilfsbereiten Menschen, als den ich Richard schon zuvor in mehreren PN´s im Forum zu schätzen gelernt hatte.


    Er wird mehr sehr fehlen.


    Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Töchtern.


    Ralf

    NEIN! Hier wird nicht mit Feuer gespielt! Sonst werde ich richtig böse... :hit::D


    134 Alarmierungen in 2015... X(X(X( - das ist zuvieeeel :crazy:

  • Mit tiefster Traurigkeit haben wir im Forum die Nachricht gelesen! Lasst uns Hand in Hand zusammen weitergehen und das Forum noch ne Weile erhalten im Sinne von Richard!!!!!!
    Wir hatten die besondere Ehre Richard zum "ausserordentlichen Hansetag" persönlich kennenzulernen.
    Wir werden Bizpro in unserem Herzen einschliessen und ihn in lieber Erinnerung behalten.
    Ich werde heut Abend in meiner Veranstaltung zwei Songs für Richard spielen!
    Hans Hartz/Sail Away und Katamaran
    Unser Beileid an die Familie
    Silvana und Michael


    Im stillen Gedenken


    http://www.vielitz-brandenburg.de/31.jpg


    Richard!Du bleibst immer in unserer Mitte!

    Ädänschenblease ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Mike Smith ()

  • Richard habe ich leider nicht persönlich kennengelernt, aber doch einen Berührungspunkt gehabt: Sein Vater war auf einer Schule, an der auch (wahrscheinlich zu einer anderen Zeit) meine Urgroßtante gearbeitet hat.
    Ich habe ihn und seine Beiträge im Forum sehr geschätzt.


    Ruhe in Frieden.

  • Ich habe ihn leider auch nicht persönlich kennenlernen können, aber ich weiß, was er durch gemacht hat. So traurig es auch klingt, aber für ihn und seine Familie ist es eine Erlösung, dass er nicht mehr leiden muss.
    Die Patriziergemeinde hat mit ihm eines der besten Flaggschiffe verloren und ich danke ihm im Namen von allem für seine Hilfestellungen zum Umgang mit P2!
    Richard, we all will miss you and your needfull helps!

  • Auch ich möchte an dieser Stelle meine tiefe Anteilnahme seiner Frau und seinen Töchtern aussprechen.


    Da ich erst seit Ende 2006 aktiv im Forum bin, kannte ich Richard noch nicht so lange. Allerdings habe ich sehr schnell seine enorme Hilfsbereitschaft schätzen gelernt. Da ich von der Schwere seiner Erkrankung nichts wusste, schockt mich diese Meldung um so mehr.


    Am heutigen Tag ist eine Bootstour geplant. Eigentlich eine sehr passende Gelegenheit Richard zu gedenken. Ich werde meine Freunde zu diesem Anlass bitten, sich meiner Schweigeminute anzuschliessen.


    Ruhe in Frieden


    Christian

  • Ich durfte Richard beim letzten Patriziertreffen in Vielitz kennen lernen. Er war ein guter Mensch.


    Das zeigte sich vor allem auch in seiner Bereitschaft seine Erfahrungen mit Patrizer 2 hier im Forum mit allen zu teilen. Nicht nur seine mehr als 1.800 Beiträge stehen dafür, sondern auch und vor allem die regelmäßig sehr gute Qualität seiner Beiträge.


    Ich werde sein Andenken immer bewahren.


    Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Töchtern.


    Andreas

  • Wir haben uns nie gegenüber gestanden, dennoch seine geschriebenen Worte waren unverwechselbar, seinen Mitmenschen gegenüber respektvoll und so hilfreich wie möglich, als nicht öffentliche Post zuweilen erfreulich persönlich!
    Von solch positiven Mitmenschen gibt es nicht viele, um so schmerzlicher sein Verlust!


    Richard, seine Art und Weise wird mir, wie anderen unersetzbar fehlen!


    Günter

  • Ich habe Richard auch in Vielitz kennengelernt.


    Und ich habe gemerkt, dass er eine Größe von Persönlichkeit war, gegen den wir alle klein aussehen.


    Er konnte hart in der Sache sein, aber er war immer fair.





    So nehme auch ich in tiefster Trauer abschied vom Lotsen, der von immer von Bord geht.


    Und auch wenn er nicht mehr unter uns weilt, oder vielleicht auch deshalb, würde ich gerne die Idee eines Hansetags in Britisch-Kolumbien ernsthaft im Hinterkopf behalten und sie Wirklichkeit werden sehen. Irgendwie, irgendwo, irgendwann.



    R.I.P.

  • Es hat mich zu tiefst bestürzt als ich von Richards ableben hörte.
    Ich haben ihn hier im Forum als ein ehrlichen, fairen und direkten Menschen kennengelernt, eine Art Mensch von der es leider zu wenig auf der Welt gibt. Daher ist dieser Verlust sehr schwer und wird ein bleibendes Loch hinterlassen.
    Aber in unseren Herzen wird er weiter bestehen.
    Ich bin in Gedanken bei seiner Familie.

  • Nicht nur trauern wollen wir,
    dass wir ihn verloren,
    sondern dankbar sein,
    dass wir ihn gehabt haben.


    Ich habe einen Freund verloren, einen besonderen Freund. Besonders deshalb, weil diese Freundschaft sich nicht so entwickelt hat, wie es Freundschaften normalerweise tun, nämlich über Jahre während der gemeinsamen Schulzeit oder der beruflichen Tätigkeit.


    Diese Freundschaft entstand aus unserem gemeinsamen Hobby, dem Patrizierspiel, auf virtuellem Wege. Virtuell aber nur so lange, bis wir uns zum Patriziertreffen im letzten Jahr in Vielitz trafen. Damals hat sicher keiner geahnt, dass es das erste und letzte mal sein sollte, dass wir uns begegnen würden.


    Vorausgegangen waren diesem Treffen unzählige Stunden, die wir im Skype oder am Telefon miteinander verbracht haben. Kein Thema blieb in diesen Gesprächen verschont, egal ob es die große Weltpolitik, die Familie oder nur PII war.


    Jeder von uns beiden kannte die die Träume und Ziele des anderen. Du hattest die Pläne für ein neues Haus für dich und deine Familie in deinem Schreibtisch und wolltest, auch nachdem du von der niederschmetternden Diagnose erfahren hattest, 2008 unbedingt noch einmal mit deiner Frau nach Europa. reisen. Ich wollte dich unbedingt einmal in deiner Heimat besuchen.


    Leider werden unsere Träume, Träume bleiben. Wir hatten zwar den Gevatter Tod mit auf unserer Rechnung, haben immer daran geglaubt, ihm ein Schnippchen schlagen zu können.


    Richard, ich werde dich als einen lieben, aufrichtigen und ehrlichen Freund in Erinnerung behalten. Jeder Klick in unserem Spieleklassiker wird mich immer wieder an dich erinnern.


    Im Herzen unserer Familien, deiner Freunde und der Mitglieder dieses Forums wirst du immer eine Platz haben!


    Ruhe in Frieden!


    Lutz Gollhardt

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!









  • Er hat uns vorgelebt, wie man auch unter schwierigen Umständen ein glückliches Leben führen kann.




    In stillem Gedenken

    Maik (Kobold)

    Lieber ausprobieren, als hinterm Ofen sitzen und abzuwarten.


    Geschichte ist die Lüge auf die man sich geeinigt hat.

  • Hmmm, ich muss sagen, dass mich die Nachricht von Richards Tod wirklich sehr bewegt hat.


    Plötzlich fehlt da jemand, den man eigentlich als feste Größe und „gar nicht mehr weg zu denken“ eingeordnet hat.


    „Na klar... bizpro/Richard und seine fachkundigen Kommentare und treffenden Analysen, seine freundliche Art, die gehören doch zum Forum und zu Patrizier 2 wie die Wolle zum Schaf“ so dachte wohl jeder Patrizier 2 Spieler und jeder Forum-Besucher.


    Ich habe Richard Ende 2005 kennen und schätzen gelernt, als es darum ging, meine website ins Englische zu übersetzen. Richard hat ohne Zögern und Zaudern direkt die Initiative ergriffen und sich ans Werk gemacht. Die Zusammenarbeit mit Richard war immer sehr freundschaftlich, unkompliziert und angenehm. Er hat mir sehr geholfen.


    Im Forum habe ich Richard als guten Geist empfunden, der in der Sache immer gerecht und im Ton immer freundschaftlich, helfend und fürsorglich reagierte.


    Ich werde ihn vermissen...


    ...

  • Verzeiht, dass ich mich so spät hier eintrage -- ich wollte eine Kondolenz schreiben, die all meine verwirrten Gefühle einfängt, doch musste verzweifelt feststellen, dass ich es auf Englisch ohne Hilfe einfach nicht hinbekomme -- also hoffe ich, dass Richards hübsche Töchter ebenso des Deutschen mächtig sind wie seine liebevolle, mir sehr verehrte Gattin.


    Ich bin völlig wehrlos berührt und weiß nicht, wie ich meine Trauer über Richards Verlassen dieser Welt nachvollziehbar formulieren soll. Er und ich mochten durchaus ein paar gleiche Hobbies teilen -- natürlich dieses schöne, dem Spiele zugrunde liegende Forum, ein wenig die Seefahrt im Allgemeinen, dazu einige Kleinigkeiten rundherum, doch vor allem die Literatur diesbezüglich. Einige Mails gingen hin und zurück, jedoch eine echte Nähe konnte ob so kurzer Zeit wohl nicht entstehen. Ich allein verpasste die Chance dazu!


    Nun - da sich die, mir von Gildenbrüdern vor Wochen erklärte Befürchtung, bewahrheitet hat, leide ich vor allem deswegen, weil ich es versäumte, diesen herzlichen und klugen Menschen persönlich kennen lernen zu können, obgleich ich mit etwas mehr Einsatz die Möglichkeit dazu gehabt hätte! Dieser Umstand betrübt mich sehr, denn ich kann es jetzt nicht ungeschehen machen.
    Mir war er spontan sympathisch und eloquent, außerdem beneidete und bewunderte ich ihn für seine ozeanweite Erfahrung sowie insbesondere für seinen Fleiß und Einsatz, den ich gleicherart wohl niemals hätte erbringen können. Ganz zweifelsfrei ist er ein wirklicher Seeheld!


    Ich verneige mich, bitte den lieben Gott um Verzeihung für meine Nachlässigkeit, und wünsche, Richards Reise möge ohne Wassereinbruch, Flaute oder andere bittere Not vonstatten gehen. Und ich bin gewiss, liebe Freunde, dass er mit seiner Tatkraft, die angesichts seiner inneren Stärke nun wieder uneingeschränkt wirken kann, jedes Unheil auf allen seinen Wegen wird umgehen können!


    Wenn meine Worte seltsam wirken sollten, bitte ich Euch um Verzeihung!
    Einen solchen Kameraden habe ich bislang nicht verabschieden müssen.
    Gute Fahrt, Richard, der ruhige Hafen ist nicht fern.


    Dein Hansebruder Sönke

  • Liebe Mitsegelnde,


    Richards Urnenbeisetzung wird heute, so wie er es sich gewünscht hatte, nur im Kreise seiner nächsten Angehörigen, um 15 Uhr stattfinden. Bei uns ist das um Mitternacht.


    Von seiner Elderfrau darf ich Euch folgendes ausrichten:


    "Habe mir die Flagge schon angeschaut. Bin wirklich geruehrt. Bitte sage allen Beteiligten ein herzliches Dankeschoen von uns drei Goellerfrauen."


    Charlotte

    "Wir sind verletzt, aber wir stehen wieder auf."


    Berlin - Breitscheidplatz, zum 19. Dezember 2016.


    P2 1.1/P4 2.0.4