Savegame - Analysen im Contest

  • Aufbauend auf die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren, werden die Juroren auch wieder den Service der Save-Game-Analyse anbieten.


    Wer also von den Contest-Teilnehmern, vorrangig in der Startphase des neuen Wettbewerbs, eine tiefer gehende Analyse seines Spiels haben möchte, muss diesen Wunsch in seiner Mail mit dem eingesandten Spielstand eindeutig formulieren.


    Wer ausserhalb des Jahressaves eine Analyse seines Spielstandes wünscht, schickt bitte unter vorheriger Anfrage wegen der Machbarkeit eine Mail mit dem Save an die Juroren. Jahressaves mit Analysewunsch bitte an das zentrale Postfach senden!


    Was machen wir nicht?


    Auif keinen Fall werden wir eingesandte Spielstände weiter spielen, um den Spieler auf den richtigen Weg zu bringen.


    Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten die das Spiel selbst bietet, werden wir keine Komplettlösungen bieten können!


    Was machen wir dann?


    Wir analysieren über die contestrelevanten Werte hinaus das Spiel des Anfragenden hinsichtlich Versorgungssituation, Routenaufbau, Preisgestaltung und Bauplatzausnutzung.


    Wenn seitens des Anfragenden spezielle Wünsche bei der Analyse bestehen, werden diese in die Beurteilung mit einbezogen.


    Wir geben aber zu bedenken, dass diese Analyse kein Allheilmittel für den letztendlichen Erfolg des Spieles ist. Für die Umsetzung, der in der Analyse gemachten Anmerkungen, ist der jeweilige Spieler selbst verantwortlich.


    Da dieser Service, ebenso wie die von den jeweiligen Juroren abgegebenen Kurzkommentare, im letzten Jahr eigentlich eine sehr gute Resonanz gefunden hat, würden wir uns natürlich freuen, wenn ihr auch in diesem Jahr regen Gebrauch von dieser Möglichkeit macht.


    Sicher wird es manchmal nicht möglich sein, innerhalb von ein paar Stunden die angeforderte Analyse zu erstellen. Wir werden uns aber bemühen, sollte es zu Verzögerungen kommen, den betreffenden Spieler auf dem Laufenden zu halten!


    :wave2:

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

    The post was edited 2 times, last by Hopsing ().

  • Bitte bedenkt weiters, dass die Erstellung solch einer Analyse viel Zeit frisst. In verzwickten Fällen kann damit durchaus ein Arbeitsaufwand von 3-4 Stunden verbunden sein.


    Da jeder der Juroren auch noch über ein Privatleben außerhalb von P2 verfügt und außerdem arbeiten, studieren oder in die Schule gehen muss, kann das nicht immer sofort gemacht werden. Es ist frustrierend, sich mehrere Stunden Zeit für ein Save zu nehmen und es dann an den Spieler zurückzuschicken, wenn der in der Zwischenzeit längst weiter gespielt hat und schon am nächsten Tag einen neuen Jahresspielstand abgibt.


    Wer also Wert auf Feedback legt, sollte mit der Fortsetzung seines Spiels warten, bis er/sie die Analyse erhalten hat. Diese dann durchlesen und jene Dinge, die er/sie sich für das Spiel als wertvolle Anregung sieht, dann nach Möglichkeit auch umsetzen.


    Ach ja, Spielstände, in denen noch fast überhaupt nichts "passiert" ist, können nicht analysiert werden! Man kann jemanden, der nach einem Spieljahr gerade mal über 3 Schiffe, 1 Kontor und 2 Betriebe verfügt, keine detaillierten Tipps geben. Da muss die Lektüre der Tippsammlung oder einer Starthilfe genügen. ;)

  • Quote

    Original von Gesil
    Es ist frustrierend, sich mehrere Stunden Zeit für ein Save zu nehmen und es dann an den Spieler zurückzuschicken, wenn der in der Zwischenzeit längst weiter gespielt hat und schon am nächsten Tag einen neuen Jahresspielstand abgibt.


    Nimm das bitte nicht als Anlaß zum Frust. Die Arbeit, die Ihr in eine solche Analyse steckt, ist sicher auch nicht vergebens, wenn der Spielstand schon weitergespielt wurde. Die Sachen, die Ihr findet, sind normalerweise so generell für die Spielweise des einzelnen Spielers, daß in dem weitergespielten Spielstand die Probleme oder Verbesserungsmöglichkeiten immer noch drin sind - und damit immer noch zu korrigieren. Eure Arbeit ist sicher nicht für die Katz'.


    Auf der anderen Seite: Eine Analyse beantragen und dann vor der Antwort ein neues Spiel starten, wäre wirklich nicht nett ...

  • Die Savegameanalysen an sich sind eine gute Sache und um mal bei Adalbertus weiter zu machen, sie sind ganz sicherlich nicht für die Katz!!!


    Es ist auch klar, daß in jeder Analyse eine Menge Arbeit steckt, welche der Juror freiwillig macht, was sehr hoch anzurechnen ist.
    Das die grundlegenden Dinge in der Tippsammlung und / oder hier im Forum stehen ist genauso richtig wie die Tatsache, daß man solche Sachen als Spieler auch mal lesen soll.


    Die Analyse der Juroren ist ist in meinen Augen vielmehr was anderes. Es geht hier darum, daß ein anderes Paar Augen Dinge in einem Spiel sieht, die man selber (vielleicht) gar nicht so gesehen hat oder gar übersehen hat. Ebenso ist es eine Hilfe, mit der man in seinem Spiel diverse Dinge vielleicht besser machen kann.


    Ob nun ein Spieler in der Zwischenzeit "xy" Monate weitergespielt hat ist im Grunde eigentlich egal, sofern es keine dermaßen dramatischen Fehler sind.
    Auf der anderen Seite will ich aber noch zum Schluss zum Ausdruck bringen, daß die Tipps das Eine sind, die Umsetzung oder vielmehr die richtige Umsetzung wieder was anderes. Aus eigener Erfahrung im 2005er Contest weiß ich, daß es da zumindest bei mir mächtig gehapert hat. Ich persönlich habe da ziemlich blöd da gestanden, wenn ich etwas aus den Tipps von Gesil und / oder Hopsing umsetzen will und es funzt nicht, bzw. machte es in einer Sache sogar noch schlimmer. Das ein Juror dann bei der Betrachtung des nächsten Saves sauer wird, weil dann quasi nix gemacht wurde ist klar. Nur ich war in diesem Fall der Dumme und fing mir den "Rüffel" ein, bzw. musste das erstmal erklären ... ! ;)


    Mandela


    Edit:
    Es ging bei einer dieser Sachen darum, daß ich in einem meiner damaligen Contestversuche neben vielen anderen Dingen/ Fehlern zu niedrige VK´s hatte. Ok, ich setzte diese nach oben gemäß Tipp von Gesil doch die Katastrophe stellte sich daraufhin direkt ein: Meine Verwalter verkauften nahezu gar nix mehr (z.B. Eisenwaren), weil der Stadtpreis das eingestellte VK Niveau erst "anno tobak" erreichten, ich aber mit nem Warenberg im Lager ins konkursmäßige Minus rutschte. Ergo, ich war der Angeschi***ne gewesen... ;(

    Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;):P

    The post was edited 1 time, last by Mandela ().

  • Ich habe eine frage re der datenablesung. wann wird ew und uw ermittelt, gerade nach dem sprung zum 1.1. oder wann? zwecks maximaler finanzpolitik ist das m.e. wichtig zu wissen. wann werden die stadtsaeckel abgelesen?

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

  • Quote

    Original von Hopsing
    Grundsätzlich sollte das Save vom 31. 12. des jeweiligen Spieljahres sein. Das wurde ja im Vergleich zum Vorjahr geändert. Sicherlich sind die geposteten Zwischenstände noch ein Überbleibsel der Verfahrensweise aus dem letzten Jahr.


    Damit nun aber auch die Werte vom 31.12. in die Wertung kommen, werden EW und Stadtkasse kurz vor dem Datumswechsel zum 01.01. abgelesen und der UW kurz nach dem Wechsel. Somit sind dann alle für den Contest relevanten Werte vom 31.12.


    So wurde im Übrigen auch im letzten Jahr verfahren, nur dass da die Werte vom 01.01. genommen wurden!


    Dem gibt es nix hinzuzufügen! ;)

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

  • doch.


    uw gleich nach dem tick zum 1.1.1303 = 51.476.525 stadtkassen 1.365239, 76.206, 24.577 macht nach Adam Riese nicht 51,577,311 deshalb habe ich mich gewundert wann das abgelesen wird. da die punktzahl identisch mit meiner war ist mir das bisher nicht aufgefallen und der unterschied ist wirklich laeppisch klein. mir gings nur um das genaue datum da es jetzt entscheidend ist. mein offshore banker braucht detailiierte angaben :D

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

  • @ Bizpro:
    Du hast das anscheinend falsch abgelesen! Die Stadtkassen kommen vom 31.12. kurz VOR Datumswechsel. Der UW kommt vom 01.01. (denn es ist immer der UW des Vortages, der dort angegeben ist)


    Nur so kannst du beide Werte auf einunddenselben Tag bekommen. Wie du das gemacht hast, ist der UW vom 31.12. (abgelesen am 01.01.), die Stadtkasse aber bereits vom 01.01. (auch am 01.01. abgelesen). Alles klar?

  • Quote

    Alles klar?


    Clear as mud. jetzt bin ich noch mehr am schwimmen.


    uw am letzten tick vom 31.12.1302 ist 52,740,888, am ersten tick vom 1.1. 1303 nur 51.476.525.


    die stadkassen am 31.12.1302 sind 1.365239, 76.206 und 24.577.


    ich glaube kaum das meine brille so schlecht ist das ich das nicht richtig ablesen kann - ohne brille klappt es natuerlich ueberhaupt nicht, da seh ich nur bunte farben.

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein