• Moin, ich nochmal,
    Erstmal, Danke für die schnelle Antwort und die nette Begrüßung!
    Hmm.. Es wäre zwar toll gewesen das ändern zu können, wenn's aber nich geht gehts eben nicht.
    Da kann man halt nichts machen ^^ Ist trotzdem 'n tolles Spiel.


    Gruß,
    Andreas Pedersen

  • Wie kann man Nijmwegen von einer Land- in eine Seestadt ummodden? Nijmwegen ist ja die einzige Landstadt, die per Schiff erreichbar ist. Von daher würde ich sie viel lieber als eigene Niederlassung gründen wollen.

  • Moin Karlheinz,


    in der townlist.ini wird unter [Countrytowns] definiert ob durch den Wegebau eine neue Stadt entsteht oder nicht - das ist der jeweils fünfte Parameter. Wenn man das verhindert, wird die Stadt als selbst zu gründende Niederlassung "betrachtet".


    Man muss also bei allen Wegen, für die Nimwegen als "neue Stadt" vorgesehen ist, den fünften Parameter auf -1 setzen - Nimwegen hat die Nummer 32:


    Standard
    countryway06 = 6, 32, 1, 1, 32, -1, -1, 1, 0
    countryway07 = 7, 32, 1, 1, 32, -1, -1, 2, 0
    countryway12 = 4, 32, 1, 1, 32, -1, -1, 0, 2


    Standard "gemoddet"
    countryway06 = 6, 32, 1, 1, -1, -1, -1, 1, 0
    countryway07 = 7, 32, 1, 1, -1, -1, -1, 2, 0
    countryway12 = 4, 32, 1, 1, -1, -1, -1, 0, 2


    Im countryway10 steckt Nimwegen zwar auch drin, ist aber nicht als "neue Stadt" definiert.



    Gruß
    Cete

  • Moin,


    da mich die Rattenplagen gar so genervt hatten, habe ich mal geguckt, ob es da was zu modden gibt. Auch wenn ich dabei nur die Hälfte verstanden habe, ist es gelungen, den Ratten eine Fastenzeit, oder zumindest eine Diät, zu verpassen. Die Tests wurden in Stufe 1 und Stufe 3 gemacht.


    Aber fangen wir vorn an.


    Den ersten Tipp, den ich gefunden habe, hat uns Bagaluth gegeben.


    Entstehung
    Was die Entstehung angeht, reichte es in meinen Tests schon aus, wenn das, von Bagaluth genannte, Verhältnis nur wenige Tage über dem 10-Tagesverbrauch der Stadt lag. Da der 10-Tagesverbrauch quasi eine Art Versorgungsuntergrenze darstellt (Konvoi-Reparaturen, Hafen zugefroren), ist die Voraussetzung im fortgeschrittenen Spiel in nahezu jeder Stadt permanent erfüllt.
    Hier könnte noch Forschungspotential vorhanden sein, d.h. vielleicht lässt sich die Entstehung noch genauer eingrenzen.


    Effekt ohne Modding
    In der Markthalle wird der Verbrauch der Grundnahrungsmittel Getreide, Fisch, Käse und Fleisch dreimal so hoch wie normal angezeigt. Das erweist sich aber als Anzeige-Fehler, der tatsächliche Verbrauch während einer Rattenplage ist "nur" doppelt so hoch wie normal.
    Rattenplagen dauerten während der Tests etwa 10 bis 15 Tage. Hausnummer: in einer Stadt mit 10.000 Bürgern gehen in 10 Tagen bis zu 304 P4_Getreide, 174 P4_Fisch, 116 P4_Kaese und 58 P4_Fleisch verloren.


    Modding
    In der gameplay.ini finden sich im Abschnitt [Verbrauch] die beiden Parameter "Ratten" und "Rattenstart".
    Was es mit "Rattenstart" auf sich hat, habe ich nicht herausfinden können. Werte zwischen 0,1 und 10000 zeigten in einem Zeitraum von 6 Monaten keine signifikanten Unterschiede.
    Der Parameter "Ratten" aber gibt den Prozentsatz an, um den der normale Verbrauch ansteigt. Die voreingestellte "100" erzeugt also die Verdoppelung des Verbrauchs. Der Anzeigefehler in der Markthalle bleibt dabei, ordentlich berechnet, erhalten, d.h. dort steht immer normaler Verbrauch + 100% + "Ratten"-%. Setzt man also den Parameter "Ratten" in der ini auf "0", wird in der Markthalle zwar ein doppelter Verbrauch angezeigt, tatsächlich fressen die Ratten aber gar nichts.


    Nebenbei noch aufgefallen
    In Januar und Februar gibt es keine Rattenplagen.


    Hab's zwar nicht ausprobiert, würde aber erwarten, dass die Parameter für Pest (P4_Tuch und P4_Kleidung) und Feuer (P4_Holz und P4_Ziegel) genauso funktionieren.



    Gruß
    Cete

  • Moin Herbert,


    habe mal einen Kurz-Test hinterher geschoben:
    Den Anzeige-Fehler in der Markthalle gibt es auch bei Pest und Feuer, Ablauf beim Verbrauch genau wie bei den Ratten.
    Die Wirtschaftsflüchtlinge entstehen bei der Seuche irgendwo zwischen 55% und 50% Stadtstatus trotzdem und beim Feuer brennen auch Gebäude ab. Es handelt sich also um eine reine Einstellung der Warenverbrauchserhöhung - finde ich auch logisch, weil der Themenberich in der ini "nur" mit [Verbrauch] betitelt ist. ;)



    Gruß
    Cete

  • Zitat

    da mich die Rattenplagen gar so genervt hatten


    Hallo Cete,
    Mann ich bin ja ganz platt, wenn man das hinbekommen würde! Und vor allen die Pest und Feuer.Sind halt Dinge die auf Dauer ,
    vor allem beim Vollausbau allmählich einem auf den Keks gehen.(den LF will ich jetzt auch noch erwähnen).
    Kleine Anmerkung hätte ich noch obwohl ich's mir wünsche: Cheaten wir das Spiel damit etwa?? ?(


    Gruß Magnus :)

    Nur die haben ein Recht zu kritisieren, die zugleich ein Herz haben zu helfen.
    (William Penn)

  • Moin Magnus,

    Yes!
    Wer wirft den ersten Stein?


    Gruß
    Cete


    :wife:
    :D


    So lange es keine Wttbewerbe gibt und nur jeder vor sich hin frickelt, kann es doch egal sein. Sollte es einen Contest geben, muss man sich halt einigen, mit welcher "Version" alle arbeiten...

  • gamingminds hat leider keine sicherheit/nachvollziehbarkeit bzgl. modding eingebaut
    daher ist es in einem contest nur mit extremen aufwand (=> ueberhaupt nicht) nachvollziehbar ob jemand sich z.B bessere gewinnspannen gibt oder aehnl.
    bei den meisten moddingaenderungen die ich gesehen habe gehts ja auch weniger darum das spiel einfacher zu machem sondern "nerviges" zu bereinigen/umgehen (z.B. Landesfuerst 2% ansehensverlust/tag) und "mehr" zu haben (z.B. mehr (eigene) staedte)

  • Zitat

    sondern "nerviges" zu bereinigen/umgehen


    Hallo,


    @Falko's Post überzeugt mich.Ich sehe die Moddingänderungen genau so wie er es beschrieben hat.
    Wär jetzt natürlich schön wenn sich jemand von GM äußern würde da die Fans hier scheinbar auf gleicher Linie sind.......Träum
    :rolleyes::tong:


    Gruß Magnus

    Nur die haben ein Recht zu kritisieren, die zugleich ein Herz haben zu helfen.
    (William Penn)

  • Falko hat (meiner persönlichen Einschätzung nach) recht. Dennoch sollte man bedenken, dass wir den Multiplayermodus erst mit dem AddOn gebracht haben und das Moddingpaket erst Wochen danach kam. Es gibt keine globalen Leaderboards o.ä. weil wir davon ausgegangen sind, dass in PIV größtenteils von Leuten gespielt wird, die sich auch kennen.
    ...aber da ich gestern schon Falkos Post gelesen habe, habe ich danach intern eine kurze Diskussion angeregt, dessen Ergebnis es war, dass wir bei zukünftigen Projekten (die auch kompetitiven Multiplayermodus enthalten) an dieser Stelle eine Überprüfung der Files zwischen Host und Client einbauen und wenn möglich auch die Option eröffnen, gemoddete MP-Games (selbsterverständlich mit entsprechendem Hinweis beim Beitritt des Clients) zu erlauben. Naja, so war zumindest mein Vorschlag, der vorerst gut angenommen wurde... Ob dies letztendlich so bleibt wenn dies in die Logik eingebaut wird kann ich natürlich noch nicht versprechen, aber wir haben es im Hinterkopf und erachten es auch als sinnvoll.


    Beste Grüße,
    Daan


    [hr]



    Nachtrag: Die 'nervigen Sachen' haben wir bewusst eingebaut - entgegen vieler Stimmen die auf vielfätige Weisen einen 'I-win-Button' forderten. Wenn wir an der Stelle die Kritiken (ich glaub die hier anwesenden betrifft das wohl eher weniger) zu ernst nehmen würden, gäbe es keine Events, keinen Landesfürst, keine KI (Händler und Piraten) und egal wie man eine Handelsroute einstellt - die HR macht den Gewinn den der Spieler will... wäre doch aufregäääähhhnd, oder? :P
    (Nun wieder etwas ernsthafter) Sorry, aber ein paar Stolpersteine müssen sein. Der Vollausbau mit der Rundumversorgung ist etwas, was zwar erstrebenswert sein sollte, aber auch nur gaaanz wenigen gelingen soll; der Otto-Normal-Gamer wird davon weit entfernt sein... Die Herrausforderung sollte ja auch (konzeptionell betrachtet) darin bestehen, trotz der Events (u.ä.) in Richtung Vollausbau zu schreiten, statt ohne den geringsten Widerstand dahin zu gelangen.


    :) Nochmal Grüße,
    Daan

  • niemand will ernsthaft den LF oder gar die KI abschaffen
    aber >2% ansehensverlust pro tag in einer grossen hanse so das man nur durch einen Trick (belagerung+auftrag vorhalten+daumendruecken) ueberhaupt ne zeitlang ueber 90% kommt ist einfach ein ungefixter Bug


    auch z.B. verdreifachung der materialkosten+kapazitaet der trecks ist meienrseits vor allem daran geschuldet das das "verschiebe" interface fuers verschieben von >10 karren/schiffen unbrauchbar ist (=> sehenscheidenentzuendung)
    aber das hab ich an anderer stelle schon zur genuege erlaeutert (incl. loesungsvorschlaege)


    zum thema modding in PR3 (ich geh ma davon aus das du dich im ersten teil des posts darauf beziehst)
    hier nochmal zur erinnerung eine alte idee zu P4

  • Kann dir erneut recht geben (auch wenn mich entgegen deiner Erwartung doch einige (und auch frequent wiederholend!) 'gameplayfeindliche' Ideen erreichten :P). Leider war der Entwicklungsstadt zum Zeitpunkt der Vorschläge über dem 'Point-of-no-Return', daher wurde nur im Szenario die Punktzahl eingebaut (und wenn du dich noch erinnerst, die Ein oder Andere Modding-Datei noch im nachhinein freigegeben).
    Wie dies zukünftig genau im Code/Logik aussieht (ob Hash oder andere Methode), kann ich nicht sagen, aber bzgl. der Folgeprojekte werden wir zum Zeitpunkt der Implementation Gedanken dazu machen. (Es schweben immer mehr als 1-2 Modelle im Raum...)


    Beste Grüße,
    Daan

  • Zitat

    Der Vollausbau mit der Rundumversorgung ist etwas, was zwar
    erstrebenswert sein sollte, aber auch nur gaaanz wenigen gelingen soll;
    der Otto-Normal-Gamer wird davon weit entfernt sein..

    Sehe ich etwas anders, den der Otto-Normal-Spieler will schnell mal Spielen und Erfolg haben, das ganze kurzfristig und schnell, weil der hängt nicht Stundenlang und jeden Tag vor einem Spiel um auch das letzte Kniffel zu lösen, schafft er das was er möchte nicht kurzfristig landet ein Spiel schneller in der Ecke als einige sich vorstellen können. Das mag einen Spiele Produzent wenig stören, zumindest kurzfristig, er hat das Spiel ja mehr oder weniger verkauft, langfristig gesehen ist das aber sehr kurzsichtig gedacht, den genau die Käuferschicht wird es sich bei nachfolgenden Spielen des Produzenten mehrmals überlegen sich noch ein Produkt dieses Unternehmens kaufen.


    Ich sehe es im Bekannten und Freundeskreis und ihrem Spielverhalten (PC, Konsolen) bei Spielen, und die Alterspanne reicht hier von Jugendlichen Gamern 12 Jahre alt bis zu Spielern die die 60 überschritten haben. Man fängt lieber öfter mal ein neues Spiel an was man in wenigen Stunden oder in einigen Tagen Spieldauer schafft, zu schaffen ist, als sich Wochenlang tagtäglich über Stunden mit dem Spiel zu beschäftigen um irgend ein nennenswerten Erfolg sein eigen nennen zu dürfen.


    Ich denke man sieht es am besten bei Spielklassikern, dort sind die Spiele oft so wie beschrieben, man kann sie schnell mal spielen, hat Erfolg, man kann sie aber auch Tagelang spielen um einen Erfolg zu erreichen. Alles was über Wochen dauert wird bei den meisten in der Schublade langweilig abgelegt, sprich landet in der Ecke.

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Ausführungsbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen man eine Erklärung erklärt.


  • ... bei den meisten ...


    Dieses Spiel und diese Art von Spielen ist nicht für die meisten.
    Erkläre doch mal einem 12-Jährigen Statistik und Wirtschaftslehre.


    P4 ist eine Wirtschaftssimulation.
    (Für einige selbst noch zu einfach gestrickt.)


    typische Konsolenspieler sollten P4 nicht kaufen.

  • Der Vollausbau ist nichts für den casual gamer! Das ist ein Ziel für die "Hartgesottenen"! ;)
    Stolpersteine sind dabei völlig in Ordnung, aber wie Falko schon schrieb, kommt es immer darauf an, wie sie umgesetzt sind. Und im ungemoddeten Spiel, ist es quasi unmöglich den LF bei Laune zu halten, wenn man nur "positive" Missionen annehmen möchte. Selbst wenn man alle Möglichkeiten nutzt ist es seeeehr schwierig. Das sehe ich als Balance-Problem an. Denn Anteile kann man ja nur bei >90% Laune kaufen und auch das schützt nicht 100%...

  • Zitat

    Dieses Spiel und diese Art von Spielen ist nicht für die meisten.


    Erkläre doch mal einem 12-Jährigen Statistik und Wirtschaftslehre.

    Oh je, vielleicht sollte man einen Vermerk auf der Verkaufsverpackung machen.

    Dieses Spiel ist für die meisten Spieler die eine Abwechslung suchen oder eine Wirtschaftssimulation spielen möchten nicht geeignet. Voraussetzung um dieses Spiel zu spielen ist ein abgeschlossenes Studium in Statistik und Wirtschaftslehre. Ansonsten wird man an diesem Spiel keine Freude haben
    , die Komplexität könnte zu Ärger und Frustration führen. Burnout nicht ausgeschlossen

    :D :giggle: :D


    Und ich habe immer gedacht man wollte Spiele verkaufen um damit Geld zu verdienen, Kunden zu gewinnen und diesen Spielern Spaß zu vermitteln. :(

    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.


    Ausführungsbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen man eine Erklärung erklärt.