Ascaron hat Insolvenz beantragt

  • Hallo zusammen,


    Die Ascaron Entertainment GmbH hat am 14. April 2009 beim Amtsgericht Bielefeld die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt.
    http://www.ascaron.com/d/news/index.html
    sehr zur Verwunderung, war doch der letzte Software Release "Sacred2" ein großer Erfolg.


    Nun bleibt abzuwarten ob sich die "Ascaronies" aus eigener Kraft wieder in den Wettbewerb bringen können oder nicht.
    Ich persönlich drücke ganz fest die Daumen das die Insolvenz abgewendet werden kann


    viele Grüße
    Frank

  • Na hoffentlich sind sie sich einig, wo Insolvenz angemeldet wird! ;) Laut PC Games Hardware hat Ascaron in Gütersloh den Insolvenzantrag gestellt. Wäre auch logisch, da dort der Hauptfirmensitz ist.


    Aber was den weiteren Ablauf angeht. Ja sie haben Insolvenz angemeldet. Das heißt, für die nächsten drei Monate werden die Gehälter über den Staat abgewickelt (Insolvenzverwalter). Am 29.05. erscheint die Konsolenversion von Sacred 2 für PS3 und Xbox und schon ist wieder frisches Geld in der Kasse. Vor allem da Sacred 2 auf den beiden Plattformen relativ konkurrenzlos in dem Genre ist.
    Erst wenn Ascaron am 01.07. oder 01.08. immer noch pleite ist, ist der Ofen aus. Allerdings wird in gleichzeitig ein Addon zu S2 und ein S3 angekündigt. Also kann es nicht soooo ernst sein! 8)

  • Klingt nach einer Überbrückung einer kurzfristigen Zahlungsunfähigkeit. Vermutlich haben sie aufgrund der Finanzkrise schlicht keinen Kredit bekommen, mit dem sie eigentlich spekuliert haben. ;)

  • kurzfristige Zahlungsunfähigkeit ist gut! Klar, haben sie wenig Rücklagen. Die Konsolenversion sollte ursprünglich zum Weihnachtsgeschäft 2008 erscheinen, und die PC-Version von Sacred 2 mal 2007...das sind insgesamt 18 Monat ohne Einnahmen, die es zu überbrücken gilt. Klar, daß eine Firma wie Ascaron da auf dem Zahnfleisch geht.

  • Zitat

    Original von Dorimil
    Na hoffentlich sind sie sich einig, wo Insolvenz angemeldet wird! ;) Laut PC Games Hardware hat Ascaron in Gütersloh den Insolvenzantrag gestellt. Wäre auch logisch, da dort der Hauptfirmensitz ist.


    Aber was den weiteren Ablauf angeht. Ja sie haben Insolvenz angemeldet. Das heißt, für die nächsten drei Monate werden die Gehälter über den Staat abgewickelt (Insolvenzverwalter). Am 29.05. erscheint die Konsolenversion von Sacred 2 für PS3 und Xbox und schon ist wieder frisches Geld in der Kasse. Vor allem da Sacred 2 auf den beiden Plattformen relativ konkurrenzlos in dem Genre ist.
    Erst wenn Ascaron am 01.07. oder 01.08. immer noch pleite ist, ist der Ofen aus. Allerdings wird in gleichzeitig ein Addon zu S2 und ein S3 angekündigt. Also kann es nicht soooo ernst sein! 8)


    Der InSo-Antrag kann nur beim AG Bielefeld abgegeben werden, da das AG Gütersloh die Zuständigkeit für Insolvenzangelegenheiten an Bielefeld abgegeben hat.


    Staat ist nicht ganz richtig. Die Bestellung der Insolvenzverwalter (IV), das sind Rechtsanwälte und Notare, erfolgt durch das zuständige Amtsgericht. Der IV übernimmt die Geschäfte des Schuldners (Ascaron) und ist verpflichtet, dem Amtsgericht Bericht über die Abwicklung des Verfahrens zu erstatten. Vorerst wird erstmal die Feststellung des Vermögens und der Schulden erfolgen. Das dauert i.d.R. 2 bis 3 Monate.


    Und wenn genug Masse vorhanden ist (aus den zu erwartenden Einnahmen), führt der IV Ascaron vielleicht fort.

  • Angemeldet haben sie es auch in Bielefeld, allerdings haben sie einen Insolvenzverwalter aus Guetersloh bestellt. Durch Sacred 2 und die dadurch entstehenden Einnahmen koennte das Unternehmen tatsaechlich gerettet werden. Wenn sie es gut genug verhandeln koennten sie eine Restschuldbefreiung erlangen und wieder wettbewerbsfaehig werden.

  • Restschuldbefreiung bedeutet, dass Ascarons Schiff den rettenden Hafen nicht mehr erreicht hat. Im Übrigen können diese nur natürliche Personen erlangen. Firmen werden gerettet oder liquidiert.


    Ascaron hat rein gar nichts mehr zu sagen. Alles, was künftig geschieht, wird der IV regeln. Hoffen wir, dass der weiß, was er tut.

  • hmmm... stimmt. Waere doof, wenn man Unternehmen restschuldbefreien koennte, da hast du recht. Sonst koennte ein Unternehmen sich mal so eben ueberschulden, das Geld an Subunternehmen verteilen und sagen "ich bin pleite, befreit mich doch bitte von meinen restlichen Schulden".


    Zitat

    Alles, was künftig geschieht, wird der IV regeln. Hoffen wir, dass der weiß, was er tut.


    Ascaron hat ihn als "erfahren" beschrieben.

  • Zitat

    Original von cvk
    Klingt nach einer Überbrückung einer kurzfristigen Zahlungsunfähigkeit. ... ;)


    Nö, eher nach Pfeifen im Walde...


  • Der genaue Wortlaut des Eröffnungsbeschusses

  • So wie's aussieht hat sich das mit Ascaron erlidigt. Trotzdem könnte es noch weitergehen.


    1.) Die Gläubiger stimmen einer bezahlbaren Ausgleichsquote zu.


    2.) Es findet sich ein Käufer.


    3.) Erfolgreiche Spiele werden sammt Rechte an div. Distributoren verscherbelt und dort unter fremder Flagge weitergeführt.


    Egal wie's ausgeht, mein Anliegen endlich an die Savegamestruktur ranzukommen ist jetzt endgültig den Bach runter.

  • Abwarten....die Konsolenversion von Sacred 2 ist draußen. Eventuell reicht die Kohle, die durch den Absatz reinkommt, um Ascaron zu retten, oder für einen Käufer interessant zu machen.


    Generell haben sie mit Sacred eine international bekannte Marke in der Hinterhand. Alleine das dürfte schon für einen Investor interessant sein.

  • Viel besser ist unter diesem Link aber die Nachricht vom Folgetag (3.6.), an dem verkündet wird, dass ein Teil des alten Teams (u.a Daniel Dumont) die Rechte einiger Titel (u.a. Patrizier) erworben hat.


    Ein neues Entwicklerteam wird aufgebaut. Mal sehen, ob das passiert. Gibt es doch ein dt. P III?

  • Ascaron an sich wird sterben, so viel steht fest. ;(


    Der Teil aus Gütersloh kommt bei Kalypso unter und nimmt die Rechte an allen "älteren" Spielen mit (Patrizier, Port Royale, Anstoss). Ob das die Chancen auf ein P3 erhöht, kann ich nicht einschätzen, allerdings glaube ich leider nicht mehr dran! :(
    Die Mitarbeiter aus Aachen (Studio II), die Sacred entwickelt haben, verhandeln wohl getrennt. Sacred ist wohl auch eher interessant als Marke für einen größeren Investor.
    Die Ascaron Entertainment GmbH wird nur noch zur Abwicklung der Altlasten benutzt. Anscheinend können alle Gläubiger befriedigt werden durch die Einnahmen aus dem Konsolenverkauf.

  • Ahoi,


    nachdem ich letzte Woche noch das alte Forum aufrufen konnte,
    ist die gesamte Domain ascaron offenbar nicht mehr erreichbar.


    ;(


    Der "Freibierthread" ist damit auch verloren,
    ein wie ich finde sehr guter Beitrag, wie man friedlich in Stettin
    oder alternativ Stockholm als Haupthandelspartner starten kann.


    Ich hatte diesem Beitrag seinerzeit einige erfolgreiche Starts zu verdanken und möchte nochmal meine Anerkennung gegenüber dem Verfasser ausdrücken :170:


    RIP, Ascaron-foum



    PH


    Edit Charlotte: Thema geschlossen und archiviert.