Beliebtheit

  • Geehrte Kaufleute der Hanse,
    ich bräuchte ein paar tipps, wie und um wie viel ich meine Beliebtheit in einem Monat steigern kann. Ich spiel das Spiel nun schon 3 oder 4 Jahre und
    mir ist bekannt das Feste, bestimmte Waren, der Ausbau der Kirche oder Spenden die Beliebtheit steigern, aber kann mir einer von euch konkrett sagen um wie viel und wie viel ich davon benötige um in den jeweils nächsthöheren rang aufsteigen zu können??
    Und wie sehr spielt da das Geld eine Rolle? Wird der Firmenwert gewertet oder das altuelle Vermögen??


    Freu mich jetzt schon auf Antworten
    Danke

  • Also, was ich dazu sagen kann, ist, dass der UW zählt, ich glaube, wie viel ist schon in anderen Threads beschrieben, ich glaube
    Händler 100000 GS
    Kaufmann 200000 GS
    Fernkaufmann 300000 oder 400000 GS
    Ratsherr 500000 GS
    Patrizier 900000 GS,
    bin mir aber nicht sicher, bitte um Verbesserung, wenn es falsch ist.
    Was um wie viel genau das Ansehen erhöht, weiss ich nicht, allerdings bringt Handel mit Abstand den höchsten Beliebtsheitsbonus
    Philipp

  • Der Fernkaufmann braucht 300.000 GS.


    Zu Ansehen kommst du im Wesentlichen durch Handel. Wenn dein Ansehen nicht ausreicht, um in den nächsten Rang aufzusteigen, dann ist dein Handel mit der Heimatstadt noch ausbaufähig. Kennst du das Zentrallagersystem?


    Betriebe sind ebenfalls ein sehr wichtiger Faktor. Baue doch einfach mal ein dutzend Produktionsstätten in deiner Heimatstadt, das bringt einen ziemlich fetten Bonus.


    Am besten schaust du dich einmal gründlich im Anfängerforum um (dazu die Suchfunktion konsultieren). Dort sind in letzter Zeit sehr viele Hinweise zu diesem Thema eingegangen.

  • Du brauchst nicht nur den UW, um Aufzusteigen, sondern auch eine bestimmte Grenze an Bargeld, ausserdem braucht der Patrizier mindestens 1 Million GS an UW und ungefähr (Bin nicht sicher) 500.000-600.000 GS an Bargeld, so ähnlich ist das auch bei den anderen Rängen.


    Händler -> 50.000 GS Bar.
    Kaufmann -> 75.000 GS Bar.
    Fernkaufmann -> 150.000 GS Bar.
    Ratsherr -> 250.000 GS Bar.
    Patrizier -> 500.000 GS Bar.


    Bei der näheren Beobachtungen ist dieser Stand der Bargeldnahme korrekt.

    Pirat: "Awrr, Händler! Lastüberfall! Waren her!" :pirat2:
    Händler: "Ich wünsche Dir auch nen Guten Morgen." :rotfl:

    The post was edited 1 time, last by TheDarkRaider ().

  • Da das Bargeld im UW enthalten ist, spielt es bei den monitären Bedingungen für einen reibungslosen Aufstieg keine Extra-Rolle. Die angegebenen UW-Grenzen für die einzelnen Ränge von Philipp sind inklusive der Korrektur von Amselfass so korrekt.


    Aus eigenem Erleben kann ich sagen, dass ich, da ich ja als Händler immer relativ langsam starte, wohl bis heute noch nicht Patrizier wäre, wenn deine Angaben zum Bargeldbestand irgend eine Grundlage hätten.


    Beispiel aus dem aktuellen Contest: Start 10.05.13000
    Ernennung zum Patrizier: 01.10.1300
    UW am 01.10.1300 2.229.096 GS
    Bargeld am 01.10.1300 213.749 GS



    Und wat nu ?(

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

  • Ach, bestimmt nur ZuFall, bei mir steht meistens, dass ich mehr Vermögen brauche, obwohl ich UW von 1.200.000 GS habe & Bargeld von 430.000 GS, und ich wäre vom Ansehen her gut im Rennen.
    Ich kann mal bei der nächsten Gelegenheit einen Screenshot anfertigen.


    Edit: Komm jetzt bitte nicht mit dem 1. eines Monats, es war bei mir der 2.3.1301.

    Pirat: "Awrr, Händler! Lastüberfall! Waren her!" :pirat2:
    Händler: "Ich wünsche Dir auch nen Guten Morgen." :rotfl:

    The post was edited 1 time, last by TheDarkRaider ().


  • nein, beim betrachten sieht man gleich das es inkorrekt ist. du kannst mit 50 GS bares zum patrizier aufsteigen solange du genug uw hast.


    Quote

    Ach, bestimmt nur ZuFall, bei mir steht meistens, dass ich mehr Vermögen brauche, obwohl ich UW von 1.200.000 habe & Bargeld von 430.000 , und ich wäre vom Ansehen her gut im Rennen.
    Ich kann mal bei der nächsten Gelegenheit einen Screenshot anfertigen.


    besser waere ein savegame, denn das scheint ziemlich unwahrscheinlich. wir haben hier genug spieler die verschiedene versionen des spiels benuetzen und bisher kam eine verweigerung des sozial aufstieges nicht vor. ich nehme an das es ein orginal spiel ist.

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

  • Vom Contest hab ich noch die Saves zum jeweiligen gesellschaftlichen Aufstieg!
    Ratsherr mit ca. 131.600 GS in Bar und 4.328.000 UW.
    Patrizier mit ca. 130.000 GS in Bar und 5.695.000 UW.
    Versende auf Wunsch die Saves vom Vortag des Aufstiegs zum nächsten Rang!Damit kann man in aller Ruhe per Zeitbremse in den jeweiligen Aufstieg zum Ratsherrn wie Patrizier die Zeit verstreichen lassen! ( oder man macht es sich "einfach" und glaubt es auch so)
    MfG

  • Jetzt fühle ich mich eher reingelegt. ôo


    Liegt vielleicht an meiner lahmen Spielweile, brauch sowieso ne neue Strategie.

    Pirat: "Awrr, Händler! Lastüberfall! Waren her!" :pirat2:
    Händler: "Ich wünsche Dir auch nen Guten Morgen." :rotfl:

  • Quote

    mir ist bekannt das Feste, bestimmte Waren, der Ausbau der Kirche oder Spenden die Beliebtheit steigern, aber kann mir einer von euch konkrett sagen um wie viel und wie viel ich davon benötige um in den jeweils nächsthöheren rang aufsteigen zu können??


    probieren geht ueber studieren.
    ich steige gerne pro monat eine sprosse auf der sozialleiter.
    im ersten monat baue ich 2 betriebe und setze 1-2 haeuser. ansonsten kuemmere ich mich darum das mein uw gross genug ist.
    im 2. monat werden soviel waren wie moeglich angekarrt und in die gilde eingetreten.
    im 3. monat wird mehr gebaut inclusive brunnen und strassen. luxusgueter fuer wolies und reiche aufkaufen - in anderen staedten
    im 4. & 5. monat wird nochmehr gebaut und die preise runtergesetzt.
    zur bm wahl wird es kritisch. meist muss ein fest angekuendigt werden, um den 20. d.m. damit es erst nach dem wahltermin gefeiert wird, denn meistens habe ich nicht genug um alle zufreidenzustellen. die kirche wird ausgebaut und strassen/brunnen auf max ausgebaut.
    wie ich die kohlen einbringe um den erforderlichen uw zu bekommen verschweige ich lieber da ich nmich ja nicht selbst anzeigen muss ;)


    Quote

    aber kann mir einer von euch konkrett sagen um wie viel und wie viel ich davon benötige um in den jeweils nächsthöheren rang aufsteigen zu können??


    siehe liste oben bei Philipp


    Quote

    Und wie sehr spielt da das Geld eine Rolle? Wird der Firmenwert gewertet oder das altuelle Vermögen??


    bares spielt keine rolle nur uw wird gewertet.


    einer der wichtigsten aktionen ist der warenumschlag mit der hs. viel kaufen/verkaufen. abitrage betreiben hilft gewaltig.


    EDIT: Philipp's name korrigiert damit, gemaess dem threadtitel die beliebheit nicht noch mehr leidet ;)

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

    The post was edited 4 times, last by bizpro ().

  • bizpro und viele andere
    Kann ich vielleicht mal ein für alle mal klar stellen, dass mein Name Philipp geschrieben wird? Eigentlich ist es ja ziemlich egal, aber das ich öfter Philip oder Phillip als Philipp lesen muss, nervt schon ein bisschen. X(
    Philipp

  • Nim's nicht so ernst Philipp,also ich kann dein Namen richtig schreiben und so schwer is det jo och net :]

  • Ehrenwerte Gesellschaft
    Um ieFrage der Beliebtheit noch zu erläutern,ich gebe viel Geld für den bau der Kirche,der Strasse un der Brunnen aus.Die Überschüsse aus meinen Betrieben nehme ich zu Veranstaltung von Festen.Sehr Schwierig ist das nicht auch wenn man ein gutes Unternehmen hat sollte man auf seine Finanzen achten.
    Viel Zeit, Geld und Geduld gehören dazu "Sein " Ansehen zu Steigern,zumal das Ziel das Amt des EM ist und der Weg dahin lang und voler Probleme ist.
    Mit hanseatischem Gruss
    Georg Stromberg/Ronald
    BM u.EM zu Neastved :)

  • @ Georg Stromberg


    hier meine Grundregeln:


    1. wie oft im Monat:
    leider kann man nur einmal im Monat aufsteigen und dieses auch nur um einen Rang. Überspringen is nich, auch wenn du genügend UW hat.


    2. Unternehmenswert:
    Beim UW richtet es sich danach, in welchem Schwierigkeitsgrad du spielst. Im Krämer kannst du schon mit einem UW von 50.000 zum Händler und mit 450.000 zum Patrizier aufsteigen. Beim Schwierigkeitsgrad Patrizier mit ca. 100.000 zum Händler, frühestens mit 750.000 UW zum Patrizier aufsteigen.


    3. Barvemögen:
    Vollkommen egal, hauptsache im plus


    4. Vorraussetzungen:
    - Ohne Gildemitgliedschaft in Heimatstadt kein Aufstieg von Kaufmann zum Fernkaufmann
    - Möglichst alle Waren sollten in der Heimatstadt in ausreichenden Mengen vorhanden sein. ( im Marktplatz sollte der angegebene Wochenbedarf jeden Tag vorhanden sein ) Ein kurzfristiger Mangel sollte schnell wieder ausgeglichen werden und keine Wucherpreise.
    - Brunnen sollten möglichst alle gebaut sein ( wegen Seuchengefahr ).
    - Straßen reicht zwischen 75 - 80% ( mehr verbaut man sich gute Bauplätze )
    - Vermieter ( mittlerer Mietzins ) und Arbeitgeber sollte man sein.
    - Regelmäßig Baden und Beten.
    - möglichst keine Anklage am Pelz haben und nicht angschi...n werden
    - kein Kreditwucher ( mittlere einstellung ausreichend ) und Pfändungen
    - Als Ratsherr kann man auch Anträge stellen ( Steuerlast senken und Mauerausbau )


    5. unnütze Goldverschwendung:
    - Kirche ausbauen
    - Feste geben ( kann sich auch ins gegenteil auswirken )
    - sonstige Spenden wie z.B. Armenspeisung


    PS.: hab nach langer abstinenz wieder zu euch gefunden


    der rabiate

  • Bei den ganzen Aufstellungen zur Beliebtheit vermisse ich den Hinweis auf Kneipenaufträge. Insbesondere Eskorten, Patroullie und Piratenjagd, also wo man anschließend positiv in der Chronik erwähnt wird. Und die wird in der ganzen Hanse gelesen, nicht nur in der Heimatstadt. Nach der BM-Wahl kommt bekanntlich die EM-Wahl..........


    mfG
    Mangellan


  • die ankeundigung vom kirchenausbau kann den unterschied zwischen gewinnen, oder nicht, der bm wahl ausmachen.
    ankuendigungen von festen (die sollten aber nicht vor dem wahltermin stadtfinden) helfen auch.
    armenspeisung hebt das ansehen und sorgt dafuer das betriebe schneller mit arbeitern aufgefuellt werden. ausserdem kann man so schnell die besatzungen von schiffen auffuellen.


    ich wuerde sagen das waehrend deiner abwesenheit ettliche ammenmaehrchen aufgelaert wurden ;)


    @ Mangellan:
    das beseitigen von piraten, egal auf welche weise, hebt das ansehen innerhalb der hanse.

    Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
    Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein