• Ich hatte die 40er Karte mit Stadtgrundriss Haarlem an den Ersteller der Karte geordert.
    Wir sollten nun feststellen, was geht auf dem Köln Grundriss mehr.


    EDIT: zu Grunde gelegt hatte ich damals die 2 Versionen der Hesselmaps. Die 1.1 die du damals gespielt hattest und die 1.0 die mir übrig blieb.


    In Haarlem hatte ich nur 4er und 6er Betriebe - 63 Fischer - annähernd 53.000 EW. Flußstädte gab es auf den Karten ja nicht. Zum Vergleich: Hamburg...68 Fischer, gleicher Grundriss nur 5 Fischer mehr; knapp 500 Einwohner mehr.


    Naja, mal schauen....auf den Stadtgrundriss mit dem Brasileiro Tool ist m.M. nach kein Verlaß mehr.
    Hier kann alles gebastelt werden. Ob Köln, Haarlem, Hamburg, Stockholm....egal.

  • Hätte denn jemand Interesse an einer 40 Haarlem Karte?


    Zitat

    by Holzwurm
    diese Karte wurde von Mayor of Smyrna und Roland ausgespielt.


    Nicht ganz. Der Mayor hatte die Karte mit Stockholm-Grundriss.

  • Klingt fast so, als beginnen wir wieder die Diskussion, was denn nun die (dritt-)größte Stadt sei. Ich hatte da ja eher Brügge (wegen der winzigen kleinen Mauer aber seeehr ungeeignet) oder an Ripen gedacht.


    Wenn jemand allerdings jemand ernsthaft meint, irgendwo müssten noch mehr EW reingehen, als in Stockholm, dann sollte er sich bitte jetzt outen. Seit zwei Wochen spiele ich die Karte nämlich an...

  • Moin,


    ob Haarlem/Köln oder Stockholmer Grundriss, diese diskussion gabs schon vor Jahren. Wobei manch einer auf dem Kölner Grundriss besser zurecht kommt und umgekehrt. Ich wäre mal gespannt auf eine Stadt mit Kölner Grundriss die vom Major voll ausgebaut wurde...


    Ansonsten bin ich eher für ne 40er Karte mit etwas abwechslung, wenn auch nur mit 2 Stadtbildern, letzte Nacht hab ich mich mal daran versucht und die Karte läuft und wenn ich Zeit und Lust habe weiter zu spielen werd ich sehen ob sie hält.


    Ne dritte Stadtkarte gibts leider nicht die in Frage kommt @ Roland


    Hessel

  • Also, ich hab , nachdem ich mir die End- oder Fast-Endstände von Roland und dem Mayor angesehen habe, das Köln-Spiel aufgegeben. Die Stockholm-Karte ist eindeutig besser, trotz der paar schwierigen Stellen.


    Als drittgrößte kommt Haarlem (das ist doch gleich Lübeck?) ja nun mal wirklich nicht in Frage, oder?
    Hatte mich eh gewundert. Aber vielleicht mag ja jemand den Grundriss. Ich hatte nur gefragt, weil das bestenfalls 10 Minuten Arbeit ist, sowas aus der ro40 zu erstellen. (40Haarlem)
    Nach Stockholm und Köln gibts auf jeden Fall einen weiten Abstand zur nächstkleineren; Riga vielleicht oder Edinburgh.

  • Zitat

    Original von mhesselschwerdt
    ob Haarlem/Köln oder Stockholmer Grundriss, diese diskussion gabs schon vor Jahren. Wobei manch einer auf dem Kölner Grundriss besser zurecht kommt und umgekehrt. Ich wäre mal gespannt auf eine Stadt mit Kölner Grundriss die vom Major voll ausgebaut wurde...


    Ich denke, der Vergleich war eindeutig, Mayor war in jeder seiner 40 Städte deutlich besser, als ich im besten Köln - und so viele Fehler habe ich auch nicht gemacht. Mayor hat überall ca 10 Giebelhäuser und die dazugehörigen Betriebe mehr als ich. Das lässt sich in Köln nicht aufholen.

  • Hallo König,


    willkommen an Bord.


    Aber auch euer Hochwohlgeboren muss deutlicher zum Ausdruck bringen, welche Beschwernis ihn plagt.


    Wenn du die Map laden willst, gibt es dreierlei zu beachten:
    - deine Systemumgebung muss das downloaden von Dateien erst einmal zulassen
    - danach musst die "zip"-Datei, die du geladen hast, entpacken. Neuere Windows-Versionen schaffen das von allein, sonst weiterfragen.
    - Das Ergebnis dieses Tuns muss dann im Patrizier-Ordner in den Unterordner "Maps" verschoben werden.


    Dann kannst du mit dieser Karte ein neues Spiel beginnen.

  • Ich hätte eine (überhaupt nicht eilige) Bitte an jemanden, der mit der Erstellung von Karten mit dem Brasileiro-Tool Erfahrung hat:


    Ich möchte gerne irgendwann eine 40-Städte-Karte haben, die
    1. auf der Standardkarte beruht (Grundrisse sowie Warenverteilung exakt übernehmen)
    2. alle möglichen Grundrisse beinhaltet (also auch den von Ahus-Standard bzw. Königsberg-Standard)
    3. wo aber kein einziger Grundriss mehr als 3 Mal vorkommt
    4. die Warenverteilung der Städte generell ausgewogen ist, also nicht überall Fisch oder Ziegel/Pech vorhanden ist


    Es gibt da ja ein paar Besonderheiten, die man bei der Kartenerstellung beachten muss, und die ich nicht kenne. Ich habe zwar ein paar Mal ein wenig mit dem Editor rumgespielt (jedes Mal so 1-2 Stunden), aber nicht das bekommen, was ich wollte.


    Ich würde nämlich irgendwann auch gerne eine 40er-Karte spielen, aber eine abwechslungsreiche. Mir ist sowohl ein EW-Rekord als auch das Überschreiten der 3-Mio-Grenze völlig egal, ich will mich aber bautechnisch und logistisch gefordert fühlen.


    Bitte das nicht als Kritik an den Leistungen von MoS, Roland oder Ugh! zu verstehen, die sind großartig gewesen. Aber eben nicht das, was ich mir unter einem ausgewogenen Spiel vorstelle.

  • Dann kannst du eigentlich die Arbeit fast vollständig mit dem Editor erledigen. Gerade wenn du abwechslungsreiche Grundrisse willst, dann bekommst du das damit am besten hin.


    Auch der vom Editor vorgeschlagne Warenkorb ist ja recht vernünftig. Den kannst du ja nach gut Dünken in den restlichen 16 Städten verteilen - aber bitte nicht mehr als 281.


    Leider ist das Spiel, wenn du es direkt aus dem Editor exportierst nicht spielbar.


    Du brauchst das Tool jetzt hoffentlich nur ein einziges Mal: Datei als GMF im Editor speichern. GMF-Datei in Brasileiro öffnen, wenn nix zu tun ist, sofort wieder speichern. Datei im Editor laden, NIX TUN und exportieren.


    Hokus Pokus...

  • Zitat

    Original von Ugh!
    Nach Stockholm und Köln gibts auf jeden Fall einen weiten Abstand zur nächstkleineren; Riga vielleicht oder Edinburgh.


    Interessante Frage. Auch Ripen ist ein würdiger Kandidat dafür!

  • Zitat

    Original von helgo
    Halloo?? eurer Download geht net mehr!!!! ?( Könntet ihr das Problem beheben???


    wenn du den ersten meinst, ahb ich dass selbe problem X(X(X(

  • Zitat

    Original von helgo
    Halloo?? eurer Download geht net mehr!!!! ?( Könntet ihr das Problem beheben???


    Auf Joschs Seite sind sie alle zu finden.


    Zu Ugh!s und Rolands Karte stehen dort Beschreibungen.
    "Meine" ist eigentlich die gleiche wie Rolands, nur alle Stadtgrundrisse sind auf Stockholm geändert.
    Die, wo Holzwurm vorsteht, ist wiederum die gleiche, nur mit Kölner Stadtgrundriss, gleichzeitig ist das die, zu der der tote Link hier oben führen sollte.

  • Hi all,





    I recently compiled a wallpaper to my desktop. I assembled 6 screenshots of my actual game, to obtain a "very" clean Map of the whole Hanse with 40 cities. The picture is of 2560 x 1600 pixels resolution, to entirely fit my desktop area. LCD monitors owners must use it at their highest resolution, otherwise some blurring may occur.


    The whole image is 'stretched' sideways to fit the dimensions of a widescreen monitor. It then showed more correct geographical outlook of the region, at least as we used to see in our atlas'.


    -------------------------------
    Ich kompilierte vor kurzem eine wallpaper zu meinem desktop. Ich baute 6 screenshots meines tatsächlichen Spiels zusammen, um ein sauberes Diagramm des vollständigen Hanse mit 40 Städte "sehr" zu erreichen. Die Abbildung liegt bei 2560 x 1600 Pixelauflösung, meinen desktop Bereich völlig zu passen. Lcd überwacht Inhaber, es an ihrer höchsten Auflösung benutzen muß, andernfalls verwischende einige auftreten können.
    Das vollständige Bild wird seitlich ' ausgedehnt ', um die Maße von a zu passen widescreen Monitor. Es zeigte dann korrektere geographische Aussicht der Region, mindestens da wir pflegten, in unsere Atlasse zu sehen.

    Inventor of the "Turkish Building Technique"


    Game Ratings:
    First time total population beyond 3Mio frontier:3 045 259
    Current Game: P2_Herz andP2_Kanoneof course..


    Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt.
    Lost are only those, who abandon themselves.