Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Hochbass

Schniggenfahrer

  • »Hochbass« ist männlich
  • »Hochbass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 19. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2019, 02:35

Details zum Gebäudebau und zum Kontorhandel

Es ist leider so, dass man mit der Zeit die Datails vergisst. Und hier im Forum steht zwar viel, aber das Richtige finden ist nicht einfach
Ich versuche gerade ein fortgeschrittenes Spiel ohne Addon ( V1.3) , normale 20er Karte und bitte um Auskunft:

1. zum Bau:
Wieviel Baumaterial muß im Markt vorhanden sein, damit mein Haus sofort gebaut wird, wenn sonst keine Bauaufträge offen sind ?
Wenn ich Holz/Ziegel 40/80 auf den Markt stelle wird das Haus nicht immer sofort gebaut.

Muß da etwa der 10T-Bedarf der Bevölkerung zusätzlich mit vorhanden sein?
In welcher Priorität wird das Holz zugeteilt? Wo reiht sich die Werft ein?

2. Ich schaue mir Malmö mit 23 Betrieben und 2300 Enwohner und gebauten 39 Häusern an.
Das Spiel sagt Abdeckung Wohnraum 58% -- genau 58,97%
Ich ziehe regelmäßig Steine und Holz ab zu rot etwa 53-55.

Was wird passieren? Steigt die Bevölkerung ohne neue Betriebe?
Was veranlasst die KI einen Produktionbetrieb zu bauen? und welcher wird das sein?


3. Kontorhandelspreise
Ich kaufe die Wolle mit max 60 ein( 2xgrün) und verkaufe solange ich 90 bekomme (noch rot- aber es gibt bereits Beziehungsplus ).
Ist das dann richtig, wenn der Kontorverwalter Kaufen (+1): 61 Verkaufen (-1): 89 zugewiesen bekommt ?


4. Handelsrouten Versorger
meine Routen lauten
1. Zentrallager Kontor: Alles ausladen -- Kontor: Bedarf einladen
2. Stadt Markt: Verkaufen zu (VK -1) -- Kontor: alles einladen
3. Stadt Kontor: Bedarf ausladen --- Konto 0 einladen

ist 2. in der Mangelwirtschaft für Rohstoffe ein Problem- wenn die Liefermeneg nicht ausreichend ist ?
Kann es sein das die komplette Liefermenge an den Markt geht und nichts in mein Lager?
Da ich das annehme -- Wie muß man mit dem Kontorverwalter dagegensteuern?
Eigenverbrauchsmenge angeben und mit Schloss beim Verkauf sperren?


5. Ich hab in Oslo das Problem, dass das Roheisen in meinem Lager landet und weggebracht wird,
aber die Stadt ständig an Roheisenmangel leidet und ständig Missionen zur Roheisenlieferung ausruft.

Warum ist da so, wenn mein Verwalter Roheisen bis 61 (doppelgrün) ankauft.
Das sind die einzigen Missionen gegen selbst produzierte Güter die ich bisher hatte.


Vielen Dank.

2

Montag, 4. Februar 2019, 17:15

Moin Hochbass,

zwei Dinge vorweg:
Explizite Formeln sind in der Regel nur bekannt, wenn diese durch die "Modding-Dateien" nachvollziehbar sind.
Ohne Add-On habe ich seit Ewigkeiten nicht gespielt, die Basis-Version läuft auf meinem Win10-System auch nicht. Die grundlegenden Mechanismen sollten sich aber nicht siginifikant unterscheiden.

Punkt 1
Ein 10-Tages-Bedarf muss es nicht sein, die Stadt füllt diesen täglich auf. Die Werft spielt eine Rolle, aber auch eventuelle Betriebe in der Stadt, die Holz als Rohstoff benötigen - eine genaue Reihenfolge, welche "Stelle" sich zuerst am Markt bedient, kenne ich nicht. Persönlich baue ich meist im Pausen-Modus, wenn dann angezeigt wird, dass ein Gebäude sofort gebaut wird (Haus-mit-Zahnrad-Symbol), geschieht das normaler Weise auch.

Punkt 2
Nein, ohne neue Betriebe wächst eine Stadt nicht. Die Anzahl der Betriebe bestimmt direkt die Einwohnerzahl, sobald sie voll besetzt sind und bleiben.
Die KI baut Betriebe in nicht näher bekannten Zeitabschitten, Holz- und Ziegel-Betriebe werden etwas öfter gebaut. Welche Betriebe das sind, hängt vom Mangel innerhalb der Hanse ab. Da rein rechnerisch keine Vollversorgung möglich ist, wird es immer einen Mangel geben. Hält man im Rathaus nach Bauaufträgen Ausschau ("baue zwei Betriebe der Art XY"), kann man der KI ab und an zuvor kommen, ihre Bautätigkeit aber nicht komplett verhindern. Das gelingt nur dann, wenn die KI in einer Stadt keinen Betrieb und kein Wohnhaus mehr besitzt. Bleibt dann die Wohnhaus-Auslastung permanent unter 60%, funkt die KI nicht mehr daziwschen. Relativ simpel bei selbst gegründeten Städten, sehr teuer in Städten, die bei Spielstart schon vorhanden waren.

Punkt 3
Richtig. Mein Einkaufspreis für Wolle steht zwar auf 60, das tut sich aber normaler Weise nicht wirklich was (Verkaufspreis ist bei mir auch 89).

Punkt 4
Die meines Wissens meist genutzte Kontor-Versorgung-Einstellung interagiert ausschließlich mit dem Kontor, alles andere regelt der Verwalter.
1. Zentrallager: alles ausladen - Bedarf einladen
2. Stadt: alles ausladen - alles einladen
In der Stadt sorgen Sperren im Verwalter-Einkauf dafür, dass der Bedarf in der Stadt verbleibt, wenn der Konvoi den Befehl "alles einladen" ausführt. Eine Ausnahme gibt es bei Waren, die in der Stadt noch im Überfluss von der KI produziert werden. Hier braucht es eigentlich keine Sperre, will man aber sicher gehen, dass ein Rest im Kontor verbleibt, kommt die Sperre in den Verkauf - im Einkauf steht dann eine hohe Menge, damit die Überschüsse der Stadt regelmäßig abgeschöpft werden.
Der Vorteil ist, dass der Verwalter jeden Tag am Markt tätig wird, der Konvoi aber nur an dem Tag, an dem er gerade vor Ort ist.

Punkt 5
So etwas ist eigentlich nur für vor Ort benötigte Rohstoffen denkbar, und selbst dann reicht die örtliche Produktion normaler Weise aus. Oslo produziert aber keine Eisenwaren.
"Konstruieren" könnte man es auch so: Du hast der KI die (meisten) Roheisen-Betriebe abgekauft, verkaufst nichts an die Stadt, so das deren Produktion nun nicht mehr zur Selbstversorgung ausreicht. Das hast Du aber nicht gemacht, oder?
Oder reicht die KI-Produktion, ohne irgendeinen Einfluss Deinerseits, tatsächlich nicht zur Eigenversorgung aus (gesehen habe ich so etwas noch nicht)?


Gruß
Cete

Hochbass

Schniggenfahrer

  • »Hochbass« ist männlich
  • »Hochbass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 19. September 2015

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Februar 2019, 16:44

Hallo Cete,
Danke für die Antworten.

Die Umsetzung der 2-Stop- Versorger in Pkt. 4 hat erstaunliche Auswirkungen. In manchen kurzen Routen werden nur 50-60% der Mengen als mit 3 Stops benötigt. Faszinierend.
Allerdings werden wohl auch größere Konvois oder extra Ausräumer benötigt.

Hochbass

Schniggenfahrer

  • »Hochbass« ist männlich
  • »Hochbass« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 19. September 2015

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Februar 2019, 21:26

Ich sehe gerade etwas verstörendes . Es ist Anfang April 1371 , also kein Winter
Alle Städte , die ich nicht kontrolliere sind in der Rezession. Ist das gut?
Das ging am 1. 11.70 wohl mit der Belagerung von Mecklenburg los. Aber der letzte Monat ist brutal - globale Hungersnot.
Ich hab jetzt die Landesherren alle recht freundlich gestimmt. Trotzdem.

Liegt das daran , das ich alle Städte mit Best Buy zum Niedrigstpreis absauge und dabei aber alles Holz und Steine für 52 abziehe ?
Oder sollte man der KI in den eigenen Städten Holz verkaufen ?
Ohne Holz für die KI in Lübeck, keine Salz, kein Fleisch, kein Stockfisch etc.
Liegt das ganze Dilemma daran, dass ich den Salzhahn abgedreht habe?

Und ich habe selber auch nicht viel gebaut,Produktion fast nur Missionen oder Wohnhäuser.
Ich quäle mich mit dem letzten Kontor für Patrizier.

Was wäre zu tun, um die Hanse wieder aufzupäppeln ?

Meine 9 Städte: Lü, Aal, Os, Ma, Da, Ste, Thorn, Bergen , Flensburg

Die KI baut Hanfplantagen ab ..
»Hochbass« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rezession_04_1371.PNG
  • Hanse_04_71.PNG

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 264

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Februar 2019, 14:15

Vermutlich Getreide-Mangel. Der Winter ist gerade vorbei, wo die Produktion der Bauernhöfe gedrosselt ist.
Die höhere Produktionsmenge muss langsam anlaufen.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Ähnliche Themen