Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. August 2005, 20:37

Szenario "Die Sanierung" Wer gibt mir die Lösung?

Ich spiele immer mal Patrizier. Ich denke, dass ich kein Schlechter bin. So habe ich schon mal ein Spiel bis ans Bauende getrieben. Schade ist, dass man nicht über ein Bargeldvolumen von 999.999.999 Goldstücke kommt. Und so ist irgendwann auch keine Unternehmenswertsteigerung mehr möglich.
Nun aber meine Frage. Ich habe schon einige Male versucht das Szenario "Die Sanierung" zu spielen. Leider hatte ich nie Erfolg. Wer kann mir Tipps geben.

Edit Gesil: Themenüberschrift zu einem grammatikalisch verständlichen Satz ausgebessert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gesil« (16. August 2005, 13:02)


Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. August 2005, 09:42

...vielleicht solltest du etwas konkreter werden, woran es hängt?

Amselfass

Bürgermeister

  • »Amselfass« ist männlich

Beiträge: 1 952

Dabei seit: 8. Juli 2005

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. August 2005, 17:07

@Tufak

Nun ja, erwartest du jetzt eine Art "Komplettlösung"?
So etwas gibt es für Patrizier II nicht.

Wenn du aber tatsächlich schon einmal den Vollausbau bei maximalem Unternehmenswert geschafft hast, verstehe ich nicht, was dir noch fehlt. Ein solches Szenario ist doch dann ein Kinderspiel, oder?

Aber wie gesagt, Komplettlösungen kann ich dir nicht bieten.
Wenn du Tipps möchtest, könntest du dir aber auch einfach die Tippsammlung anschauen, das ist schon eine sehr gute Komplettlösung...
Noch etwas praxisnaher ist das Tagebuch von Roland (erreichbar über die die-patrizier.de-Startseite), der dürfte die Szenarioziele wohl um ein Vielfaches übertroffen haben und hat alle seine Aktionen detailliert beschrieben.

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 16. August 2005, 17:21

Nun, da es bei dem Szenario IIRC nur um den Unternehmenswert geht, würde ich vermuten, dass die Lösung mit dem Stichwort "Arbitragehandel" und dem Verweis auf die entsprechenden Beiträge von Ugh! hier im Forum relativ leicht gefunden werden könnte. ;)

Ich habe das Szenario vor Urzeiten einmal gespielt und war irgendwann soweit, den geforderten Unternehmenswert 7 Tage vor Ende erreicht zu haben. Trotzdem wurde mir der Erfolg dann nicht anerkannt, warum auch immer. Arbitragehandel habe ich damals überhaupt keinen gemacht.

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 254

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 16. August 2005, 17:39

Doch eine Komplettlösung gibt es...guckst Du hier
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. August 2005, 20:53

Die Komplettlösung auf der Seite ist anscheinend nur für Patrizier II - Geld und Macht. Nicht für das Addon, wo sich wahrscheinlich das Szenario "Die Sanierung" befindet.

Ich habe mir das Szenario kurz angeschaut. Der erste Knackpunkt scheint das Bier zu sein: Also Kontor in Stettin und/oder Danzig und dann Grundversorgung bauen. Dann kann ich mir vorstellen, daß man über Kneipenaufträge seine Flotte hochzüchtet und möglichst bald ein Sternsystem installiert. Das muß ja nicht alle Städte erfassen, aber es sollte wenigstens die mit Kontor versorgen. Wahrscheinlich wirst Du aber schon selbst so schlau geworden sein.
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 993

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. August 2005, 21:01

Das ALLERERSTE sollte sein, die KVs sinnvoll zu instruieren (sonst kauft der in Aalborg noch alle knappen Waren zum Höchstpreis auf). DANACH die in den einzelnen Kontoren lagernden Warenüberschüsse in die Städte zu bringen, wo sie auch benötigt werden. Und als drittes das was Adalbertus eben schrieb: Grundversorgung sichern und ein wenig Geld erwirtschaften (Arbitrage, MM-Importe, Felle, Eisenwaren).

Ich halte solche Szenarien generell für sehr gut! Es wird hier ein Anspruch an das Verständnis der Zusammenhänge im Spiel gestellt, die manche Spieler in ihren Spielen einfach nie herstellen können. Weil sie sich mit Tricks helfen - wie Piraterie, oder weil sie dafür kein Zeitlimit haben. An sich wäre es keine schlechte Idee, dieses Szenario einmal zu einem Contest zu machen um zu sehen, wer die Sanierung am schnellsten schafft. Aber darüber können wir zu einem späteren Zeitpunkt gern diskutieren.

8

Sonntag, 21. August 2005, 19:21

Irgendwie wird mir mein Verdienst nicht angerechnet. Ich habe einmal Teile meines Unternehmens verkauft, sodass ich einen höheren Wert als die geforderten 3 Mio. hatte. Folge: Mission nicht geschafft. Nagut dachte ich, ich darf vieleicht nicht verkaufen. Also habe ich mal heimlich weit weg liegende Städte überfallen. Ich habe bis Datumsende (06.10.) keine Strafen erhalten, mein Unternehmenswert lag über 3 Mio. und ich habe die Mission nicht geschafft.
Ich habe auch in einem anderem Spiel es ausführlich mit Arbitragehandel versucht und so schnell wie möglich mit Fellen und Eisenwaren schnellen Profit gemacht. Doch dabei kam ich nicht über die 3 Mio. Unternehmenswert.
Ist bei irgendeinem einmal die Mission anerkannt worden, und wenn ja was hast du gemacht, dass du erfolgreich wurdest?

Gruß Tufak

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. August 2005, 13:31

Ich habe das Szenario am Wochenende einmal durchgespielt und das Hauptproblem scheint in der Tat zu sein, dass die behauptete Zielbedingung (3 Mio. Unternehmenswert nach 3 Monaten am 7. Oktober) nicht die ist, die am Ende angelegt wird.

Bei mir war der UW am Ende bei 3,7 Mio, die 3-Mio-Marke hatte ich Mitte September ueberschritten. Dennoch wurde mir die Mission nicht als erfolgreich anerkannt. Es liesse sich jetzt darueber spekulieren, was tatsaechlich erreicht werden muss: 4 Mio. GS?, 3 Mio. GS 4 Wochen vorher?, 3 Mio. GS ohne Bargeld?, Erhaltung aller Betriebe (wg. der Belagerung in Aalborg muessten dann irgendwo Viehhoefe gebaut werden).

Folgende Probleme im Spiel sind mir darueber hinaus aufgefallen, bzw. folgende Spielstrategien habe ich verfolgt:
1. Alle Kontorsverwalter ueberpruefen
2. Bei Betrieben ueberpruefen, auf wieviel Prozent Produktion sie eingestellt sind.
2a. In Aalborg und Luebeck sehr genau ueberlegen, auf welche Produktion die Betriebe eingestellt werden sollen, in Aalborg wuerde ich bei einem Neustart die Holzproduktion ab dem Zeitpunkt, ab dem die freien Bettler verteilt sind, ganz runterfahren, denn Holz hat man mehr als genug und die Arbeiter sind in den Viehhoefen und auch Erzschmelzen besser aufgehoben. Dito Pechkocher und Ziegeleien in Luebeck auf 0, evtl. auch Fischereien.
3. Mangelwaren sind Bier und Salz, Salz einfach in Rostock bauen, fuer Bier ein Kontor in Stettin einrichten und schnell bauen (Material und Geld ist da). Daneben fehlen Wolle (evtl. in Visby nachbauen) und Fleisch/Leder (auf Anlaufen der Produktion in Aalborg warten).
4. Sofort die Bevoelkerung in Luebeck und Visby zufriedenstellen! Luebeck braucht dazu mit den erstmoeglichen Schiffen Getreide aus Rostock und Bier aus Stettin.
5. Ab Mitte August kommen wunderbar viele Kapitaene mit 4er-Handelsbonus fuer den Arbitrage-Handel, dazu braucht man aber ausreichend Schiffe. Also von Anfang an Piraten angreifen. Es sind zunaechst drei grosse Piratenkonvois unterwegs, die sollten moeglichst schnell aufgebracht werden, anschliessend immer drei bis vier Schiffe gegen Auftragspiraten einsetzen.
6. Mitte September kommt eine Belagerung in Aalborg, es sollte mit den vorhandenen Materialien moeglich sein, die Stadtmauererweiterung rechtzeitig abzuschliessen. Wichtig ist es vor allem, dazu die Stadt mit Eisenwaren (am besten aus dem Nordseeraum) zu versorgen.
7. Den Warenueberschuss von Erz, Honig, Holz und Pech kann man anfangs ruhig ignorieren, ab September ist man Ratsherr und der Luebecker Landesfuerst ist dann ein dankbarer Abnehmer.

Damit sollte es moeglich sein, deutlich mehr als 3 Millionen GS zu erreichen. Wie man allerdings eine Anerkennung der Mission erreicht, kann ich momentan auch nicht sagen.

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 31. August 2005, 16:55

Kurzes Update, ich habe das Ganze noch einmal mit intensivem Arbitragehandel durchgespielt. Nach gut 6 Wochen war ich bei den geforderten 3 Mio. GS, zum Stichtag hatte ich 4,8 Mio. GS Unternehmenswert beieinander, Betriebe sind mir in der Zwischenzeit auch nicht kaputt gegangen, dennoch gab es keine Anerkennung der Mission.
Ich wuerde daher von einem Programmierfehler bei der Erstellung der Kampagne ausgehen, wonach man keine offizielle Anerkennung bekommen kann. Es sei denn, jemand hat ein anerkanntes Save der Kampagne.

Vielleicht sollten wir das Szenario doch als Grundlage fuer den naechstjaehrigen Contest nehmen, dann finden wir vielleicht heraus, woran es hapert. ;)

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 31. August 2005, 17:40

Swartenhengst, kannst Du vielleicht einfach einmal ein paar Monate vorspulen (max. 15, das sind dann ein Jahr und drei Monate)? Solange Du den Arbitragehandel beibehältst, solltest Du nicht unter die 3 Mio. GS kommen. So kannst Du wenigstens den dümmsten aller Fehler ausschließen: Daß es keine drei Monate sind, sondern mehr.

Was man vielleicht noch schneller herausfinden kann (oder Du weißt es): Gibt es bei Szenarien im allgemeinen eine Mißerfolgsmeldung? Wenn ja, kommt sie bei der Sanierung nach drei Monaten?
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

RF

Pugnator Linguae Latinae

  • »RF« ist männlich

Beiträge: 673

Dabei seit: 31. März 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. August 2005, 18:12

Salve,

die Meldung kommt auf jedenfall. Aber wann sie bei der Sanierung kommt, weiß ich nicht.

Vale RF
"Mein Leipzig lob' ich mir, es ist ein Klein-Paris" (aus Goethes Faust)

Gunter

Meisterarchitekt

  • »Gunter« ist männlich

Beiträge: 252

Dabei seit: 21. April 2005

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. August 2005, 18:23

Ich hab grad mal vom Start weg vorgespult. Die Mission-gescheitert-Meldung kam nach 3 Monaten.

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. September 2005, 17:11

@Adalbertus
Es ist in der Tat so wie von Gunter geschildert. Die Meldung kommt puenktlich nach drei Monaten, nur leider eben als Misserfolg. Wenn ich mich recht erinnere, ist mir das beim Szenario "Aufschwung der Hanse" vor laengerer Zeit schon einmal passiert, dass ich der Meinung war, die Kriterien erfuellt zu haben, und dann doch eine Misserfolgsmeldung bekam. Damals dachte ich, es haette daran gelegen, dass ich die Zielkriterien zu kurz vor dem Termin erfuellt haette, es scheint aber doch wohl eher ein grundsaetzlicheres Problem bei den Szenarien zu sein.

15

Sonntag, 4. September 2005, 12:56

Danke erst einmal für eurer Bemühen.
Ich bin froh, dass ich nicht der einzige bin, der mit dem Szenario ein Problem hat.

Wenn es noch niemand anerkannt bekommen hat, kann man sich dann mal mit den Programmierern in Verbindung setzen und mal nachfragen?

Irgendwie möchte ich schon mal wissen, was da los ist.

Wenn man nach drei Monaten die Negativmeldung bekommt, und die belommt man zu 100%, gibt es doch die Option: "Spiel beenden!", oder "Spiel weiter spielen".
Was passiert eigentlich, wenn man weiter spielt. Kommt irgenwann mal eine Meldung.
Ich werde es mal versuchen!

Gruß an alle Rätsler

Tufak

Seebär

Ratspräsident

  • »Seebär« ist männlich

Beiträge: 773

Dabei seit: 11. Mai 2005

Wohnort: Darmstadt (Hessen)

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 4. September 2005, 14:36

Zitat

Original von Tufak
Was passiert eigentlich, wenn man weiter spielt. Kommt irgenwann mal eine Meldung.



Alos ich kenne das nur von anderen Szenarien. Du kannst zwar weiterspielen, jedoch wird das dann zum Endlosspiel. Eine Erfolgsmeldung kommt dann nicht mehr - Du hast ja die Zielbedingung warum auch immer nicht erfüllt.

Was sagt denn eigentlich die Punktebilanz wenn Du nicht mehr weiterspielst.
Hast Du dann ein UW von 3.000.000 oder vielleich weniger ?(

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 6. September 2005, 13:54

Zitat

Original von Seebär
Was sagt denn eigentlich die Punktebilanz wenn Du nicht mehr weiterspielst.
Hast Du dann ein UW von 3.000.000 oder vielleich weniger ?(


Die Punktebilanz kommt auch dann, wenn man weiterspielt, und sie gab bei mir in jedem Fall denselben UW, den auch die normale Statistik wiedergab.

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. September 2005, 00:19

Andere dumme Idee: Kann es sein, daß das Programm auf 3 Mio. Bargeld testet?
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

19

Dienstag, 8. August 2006, 01:12

HI erstmal ans Forum! 1. Entry :-)

Hatte eigentlichauch nach einer lösung für diese Kampagne gesucht und bin auf diesen Thread gestossen. Ob die Mission gewonnen werden kann oder nicht kann ich nicht sagen da ich es "noch" nicht geschafft habe! Aber eine Kleinigkeit stört mich irgendwie....

1. Wieso soll es für P2 keine Komplettlösung geben ?

Natürlich ist es nicht möglich zu sagen das man jetzt 10 EW in Lübeck kaufen muss diese in Danzig verkauft usw usw. Dafür ist das Spiel viel zu Komplex! Aber man kann doch durchaus für besagtes Szenario genau beschreiben welche Produktionen man Bauen, Stillegen oder Abbreisen soll. Man kann auch sagen das man so und so viele schiffe bauen sollte etc! Genau so könnte als Hilfestellung einer der die Mission geschafft hat seine Autoroute zum DL bereitstellen oder diese Posten! Während dies in einen Endlosspiel nicht realisierbar ist ( unterschiedliche Städte produktionen etc) so hat bei einer Kampagne JEDER die gleiche Startstellung!

und 2. Die sache mit dem Arbitrage Handel !

Es sollte doch möglich sein eine Kampagne ohne "cheaten" zu lösen! Ob nun der sogenante handelsBUG auch ein cheat ist kann man sich streiten! ABER: Es wäre in meinen Augen das selbe als würd ich als Lösung für einen Ego Shooter hinschreiben man soll den Godmode und Allweapons cheat eingeben!


Hoffe mir ist keiner Böse das der 1. Post gleich eine Kritik ist aber zufällig sties ich darauf als erstes :-)

Zum Ende noch ein Vorschlag an die Profis hier ob denn interesse besteht eine Art Komplettlösung für die Kampagnen zu erstellen! Und ich mein natürlich nicht in der Art "Kaufe das dort und dann fahre dort hin" sondern mehr direkt auf die Kampagnenbediingungen abgestimmte tips wann man wo am besten was baut und wieviel davon !

PS Danke an Gesil für den Tip hier her zu kommen! Das Forum ist wesentlich besser als das der Ascaronis!

MFG

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 8. August 2006, 09:33

Willkommen Pizman,

zu 1.
Die meisten hier sind an Spielen epischer Dimensionen interessiert. Es spielt kaum jemand Kampagnen, das ist der Grund, warum wir hier auch keine Komplettlösung haben. Wenn Du aber eine erstellen willst, wirst Du auch dafür im Forum Platz finden.

zu 2.
Was die Arbitrage ausnutzt, sind ein paar Spielmechanismen, die von Ascaron definitv so gewollt sind, und keine Bugs oder einen Cheatmodus. Geplant war die Arbitrage höchstwahrscheinlich nicht. Für weitere Diskussionen kannst Du aber einen alten Thread ausgraben, wo schon von allen Seiten viele Argumente und Jammereien ausgetauscht wurden. :)
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.